Medienlinks: Veröffentlichung von Hilders GEZ-Fragebogen wirft Fragen auf

Von 0 , , Permalink

Degeto, MDR, "Tagesschau"-App, Gebühren: Diese vier Begriffe sind für die ARD und ihren Intendanten Volker Herres derzeit Reizworte - digitalfernsehen.de

Bis zu 30 Millionen - so viel soll die ARD-Produktionsfirma Degeto über den Etat hinaus vergeben haben. Jetzt wird geprüft. Für die Verantwortlichen wird das Folgen haben - sueddeutsche.de

Welchen Weg das fragliche Dokument genommen hat, wird nach Angaben des MDR-Datenschutzbeauftragten, Ralf Lehmann, derzeit noch geprüft. Nach seinen Angaben können die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten, also auch der MDR, auf die GEZ-Daten der Gebührenzahler in der jeweiligen Region zugreifen - thueringer-allgemeine.de

So legte das Anwaltsbüro, das Foht bislang vertrat, mittlerweile das Mandat nieder, wie die SZ aus sicherer Quelle in Leipzig erfuhr. Die Berliner Kanzlei Schertz und Bergmann, die bislang die Rechtsvertretung für Foht inne hatte, wollte auf Nachfrage keinen Kommentar abgeben - sueddeutsche.de

Die Demokratie gewinnt ein Heimspiel: Bernd Hilder, Chefredakteur der "Leipziger Volkszeitung", ist bei der Wahl zum neuen MDR-Intendanten mit 12:29 durchgefallen - freitag.de

In Berlin wurde zum 17. Mal die Goldene Henne verliehen. Emotional wurde es in der Show als einer der Helden von Norwegen auf der Bühne steht - abendblatt.de

Medienlinks vom 20.-29.9.2011

Das ist ja nochmal gut gegangen! Die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Redakteursausschüsse (AGRA) erneuert ihre Forderung nach mehr Zurückhaltung der Politik gegenüber ARD und ZDF - blog.agra-rundfunk.de

Beim MDR gibt es Spekulationen über neue Kandidaten. Im Gespräch sind wie schon vor einigen Wochen auch wieder der Erfurter MDR-Landesfunkhauschef Werner Dieste und Hörfunkdirektor Johann Michael Möller - wuv.de

Nach der gescheiterten Intendanten-Wahl ist der Verwaltungsrat des MDR auf der Suche nach neuen Bewerbern. Wie gestern bekannt wurde, soll die senderintern favorisierte Vize-Intendantin Karola Wille wieder im Rennen sein. Zudem suchen die Räte in anderen ARD-Anstalten nach Kandidaten - sz-online.de

Tolle Tage beim MDR: Ein Intendant wird nicht gewählt, ein Unterhaltungschef steht unter Verdacht, ein Preis namens „Goldene Henne“ wird verliehen. Wofür? Ein großes Federlesen wäre angebracht - faz.net

Thüringen hat einer Studie zufolge besonders von der weltweiten Medienberichterstattung über den Papstbesuch in Deutschland profitiert. Dies geht aus einer Erhebung Schweizer Experten für die Landesentwicklungsgesellschaft hervor, die am Dienstag in Erfurt vorgestellt wurde - otz.de

Im Theater ist Uwe Tellkamps DDR-Endzeit-Roman „Der Turm“ schon lange angekommen. Nun wird das Dresdner Gesellschaftspanorama für die ARD verfilmt. Zu den Protagonisten gehören zwei berühmte Elbestädter - ksta.de

Der Film wird im Auftrag der Dreiländeranstalt von TeamWorx produziert. Bis Dezember sind 50 Drehtage geplant. Das Projekt hat ein Gesamtbudget von 6,7 Millionen Euro und wird unter anderem von der Mitteldeutschen Medienförderung unterstützt - digitalfernsehen.de

Wenige Stunden vor der geplanten Wahl von Bernd Hilder zum Intendanten des Mitteldeutschen Rundfunks nimmt die Auseinandersetzung um die Personalie an Schärfe zu.

Bernd Hilder indes, der ein gelernter Rundfunkmann ist und erst später die Seiten wechselte, soll im Verwaltungsrat sogar unter den CDU-Mitgliedern umstritten gewesen sein - obwohl er als stramm konservativ gilt - mz-web.de

Beim MDR steht die Wahl des neuen Intendanten an und eigentlich könnte das zu diesem Zeitpunkt überhaupt das Beste sein, was dem krisengeschüttelten Sender passieren kann: ein Neuer, der unbelastet durchgreift. Doch die Chancen für einen Neuanfang sinken - ein starker Sanierer wurde erst gar nicht gesucht - sueddeutsche.de

Im Fall seiner Wahl hätte der von seinen Kollegen bei der für ihr schlechtes Betriebsklima bekannten Leipziger Volkszeitung als politischer Machtmensch beschriebene Hilder gegen jede Menge Misstrauen anzukämpfen - fr-online.de

Der gebür­tige Dresdner Ulrich Manitz star­tete seine jour­na­lis­ti­sche Laufbahn bei Tageszeitungen, bevor er im Dresdner Büro des Deutschlandfunks erste Hörfunkerfahrungen sam­melte - radioszene.de

In der Affäre beim MDR werden immer neue Details aus dem Geschäftsgebahren des inzwischen entlassenen Unterhaltungschef Udo Foht bekannt. Ein neuer Intendant soll aufräumen, doch der bislang einzige Aspirant soll vor allem aus politischen Gründen auf das Kandidatenschild gehoben worden sein - sueddeutsche.de

Der MDR ringt um die Aufklärung zweier Skandale, die das öffentlich-rechtliche Image arg ramponiert haben.
Erfurt. Der Mdr fiel in jüngster Zeit nicht nur durch die Debatten um die Intendantenwahl auf, der öffentlich-rechtliche Sender wurde auch von zwei Affären erschüttert - otz.de

Zu viel Nähe - Streit um MDR-Intendantenwahl - ndr.de (ZAPP)

Der Kandidat für die Wahl des künftigen MDR-Intendanten stellte sich am Montag in Dresden und Erfurt den Rundfunkräten vor. Am Nachmittag war Bernd Hilder, Chefredakteur der Leipziger Volkszeitung, dafür nach Dresden gereist. Am Abend gastierte er in Erfurt - thueringer-allgemeine.de

Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt erklärte gestern gegenüber unserer Zeitung, dass die Vorlage nicht von ihr stamme. Sie prüfe derzeit die rechtliche Zulässigkeit der Ausführungen - thueringer-allgemeine.de

Ex-NDR-Intendant Jobst Plog kritisiert die Kandidatenkür für die MDR-Intendantenwahl als zu staatsnah. Und der MDR-Personalrat zweifelt an Hilders Professionalität - taz.de

Es wird nicht leiser um den MDR-Intendanten-Kandidaten Bernd Hilder. Denn bei der Belegschaft herrscht Verunsicherung - digitalfernsehen.de

„Gesundheit DDR“: Eine MDR-Doku übers Kranksein drüben - und wie die Ost-West-Arbeitsteilung bei den Medizinern aussah - tagesspiegel.de

Das DIMBB Dresdner Institut für Medien, Bildung und Beratung, gegründet von Heiko Hilker, erstellt werktäglich einen Nachrichtenüberblick zu aktuellen Medien-Entwicklungen in Deutschland. Die DIMBB-MEDIEN-NEWS verlinken die wichtigsten online zugänglichen Artikel zur Medienpolitik in über 40 Rubriken. Das E-Mail-Abo kostet 15 Euro im Monat. Bestellen Sie die DIMBB-MEDIEN-NEWS hier.

Eine Auswahl von relevanten Links für Sachsen und Dresden geben wir hier unregelmäßig wieder - Flurfunk Dresden dankt dem DIMBB für die Bereitstellung.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen