Lesehinweis: Christoph Springer über das „Medienevent“ Blockadetraining

Von 0 ,

Lesehinweis: Hintergrundbetrachtungen aus der Arbeit eines Journalisten, wie man sie sich öfter wünscht: Christoph Springer, Lokalreporter der "DNN", war heute beim vieldiskutierten Blockade-Training des Bündnis "Dresden Nazifrei". In seinem Blog "Unkorrekt" schildert er das Durcheinander, das die Presse bei der Veranstaltung verursacht hat.

Zitat aus seinem Text:

"Die Rolle der Presse, ob nun am 13. Februar in Dresden, davor oder danach ist offenbar den Aktivisten nicht ganz klar, die sich heute zum Blockadetraining in den Räumen der Gewerkschaft Verdi getroffen haben."

Der Blog-Eintrag trägt den Titel: "Mitmachen beim Blockadetraining?"

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen