Madsack: Dresdner Neueste Nachrichten und Döbelner Allgemeine Zeitung verkauft, Übernahme Sächsische Zeitung genehmigt

Von 0 , , , ,

Das Bundeskartellamt hat die Übernahme der DDV Mediengruppe durch die Mediengruppe Madsack genehmigt. Das geht aus einer Mitteilung von Madsack hervor. Die Dresdner Neuesten Nachrichten (DNN) und der Döbelner Allgemeine Zeitung (DAZ) werden im Zuge der Übernahme an die Verleger der Celleschen Zeitung verkauft. Beide sind bislang Tochter-Unternehmen der Leipziger Volkszeitung (LVZ) und gehören somit zum ...

Kartellamt: Madsack hat DDV-Kauf noch nicht angemeldet

Madsacks Kauf der DDV-Gruppe wird aktuell noch nicht vom Bundeskartellamt geprüft. Das ergab eine Anfrage des FLURFUNK an die Kartellbehörde. Man habe bisher noch keine Anmeldung erhalten, schreibt ein Sprecher des Bundeskartellamts. Mitte Januar hatte der Medienkonzern Madsack verkündet, dass er die Anteile an der DDV Mediengruppe von Bertelsmann und der ddvg (Beteiligungsgesellschaft der SPD) übernimmt ...

Weiße Flotte: Christoph Springer übernimmt Marketing und PR

Neuer Mann an Bord: Christoph Springer ist ab sofort Marketing- und PR-Manager der Weißen Flotte Sachsen GmbH.

Als Abteilungsleiter verantwortet er dort das Marketing und die Pressearbeit der “ältesten und größten Raddampferflotte der Welt”.

Springer kommt von der Sächsischen Zeitung, wo er seit 2016 als Redakteur gearbeitet und u.a. auch immer wieder über die Weiße Flotte berichtet hat.

Lesehinweis: DNN/LVZ über die Zusammensetzung des nächsten MDR-Rundfunkrats

Von 0 , ,

Mitte November wählt der sächsische Landtag den neuen MDR-Rundfunkrat. Wie die DNN (und also auch die LVZ) berichten, könnte sich die sächsische AfD-Landtagsfraktion theoretisch Hoffnung auf einen Sitz im Aufsichtsgremium des Mitteldeutschen Rundfunks machen. Zitat: "Doch bei den Hoffnungen der AfD dürfte es fürs Erste bleiben: Die schwarz-grün-rote Koalition scheint einen Weg gefunden zu haben, ein sächsisches ...

IVW 4/2020: Die Zeitungsauflagen in Mitteldeutschland

Von 0 , , , ,

Wie geht es eigentlich den Zeitungen in Mitteldeutschland? Wie gewohnt hat die IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.) Mitte Januar die Zahlen für das vierte Quartal 2020 veröffentlicht. Traditionell ist es so, dass man die Zahlen mit den Quartalswerten aus dem Vorjahr vergleicht, damit mögliche saisonale Effekte nicht zum Tragen kommen. Unsere letzte Auswertung ...

Madsack bündelt digitale Agenturleistungen in digitalathleten

Von 0 , , , ,

Die Madsack Mediengruppe, das Mutterhaus von RND.de, LVZ und DNN, gründet zum 1.1.2020 die Agentur digitalathleten. Darin werden "alle digitalen Agenturleistungen der Mediengruppe" gebündelt. Das geht aus einer Pressemitteilung von gestern (19.12.2019) hervor, Titel: "MADSACK Mediengruppe gründet die digitalathleten". Die neue Agentur versteht sich als "Full-Service-Anbieter für digitale Lösungen". In der Mitteilung ist Christoph Rüth, Konzerngeschäftsführer der MADSACK ...

Überall Paywalls: Zur Finanzierung von Online-Journalismus

In jüngster Zeit werden sie wieder vermehrt hochgezogen: die Paywalls. Die gern auch als Bezahlschranken bezeichneten Zugangsbeschränkungen für online-journalistische Angebote sind offenkundig aktuell wieder im Trend. Auch wir vom FLURFUNK haben uns vor einer Weile dazu entschlossen, bestimmte Inhalte nur noch gegen Geld preiszugeben (vgl. FLURFUNK vom 9.7.2019: "In eigener Sache: FLURFUNK wird kostenpflichtig"). Grund genug für den ...

RND.de: Madsack (LVZ und DNN) startet überregionales Portal

Mit etwas Verzögerung umgesetzt: Die Mediengruppe Madsack (Mutterhaus von LVZ und DNN) hat das überregionale Nachrichtenportal RND.de freigeschaltet. Hauptsitz von RND.de ist Hannover. Die Inhalte von RND.de, das als eigenständiges Portal funktioniert, finden sich aber auch auf den Seiten der Zeitungstöchter (in Sachsen: Leipziger Volkszeitung und Dresdner Neueste Nachrichten) wieder. Die Beiträge erscheinen bei DNN.de und LVZ.de direkt ...

Wählerwanderung: Statistik-Voyeurismus mit Problemen

Wahlanalysen nehmen einen prominenten Platz in der Nachwahlberichterstattung ein. Sie sind anschaulich, interessant und bieten viel Interpretationsspielraum. Aber die Auswertung von Wählerwanderungen ist problematisch. Von Tim Tschapek Tim Tschapek M.A. ist Doktorand am Boysen-TU Dresden-Graduiertenkolleg und freier Mitarbeiter von STAWOWY Agentur und Verlag. Foto: Roger Günther Die in der Wahlberichterstattung von der ARD präsentierten Daten basieren auf sogenannten ...

LVZ+ und DNN+: Leipziger Volkszeitung und Dresdner Neueste Nachrichten
 führen Paywall ein

In den Online-Angeboten von Leipziger Volkszeitung (LVZ) und den Dresdner Neuesten Nachrichten (DNN) senkt sich die Bezahlschranke: Die zur Madsack-Mediengruppe gehörenden Zeitungen werden für lvz.de und dnn.de ab August das digitale Abo-Modell der Gruppe einführen. Seit Monatsanfang haben bereits die Madsack-Titel Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) und der Neuen Presse (NP) das Modell eingeführt (vgl. die Madsack-Pressemitteilung ...

Patzelt vs. TU Dresden: über Framing und die mediale Lust an Konflikten

Am frühen Samstagabend (19.1.2019) sorgte eine Nachricht zum Abschied des Dresdner Politik-Professors Werner J. Patzelt von der TU Dresden für medialen Gesprächsstoff. Titel der Meldung: "TU Dresden trennt sich von Politikprofessor und CDU-Berater Patzelt". Sie erschien offenbar zuerst beim Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) in die zugehörigen Kanäle LVZ.de und DNN.de. Wörtlich heißt es darin: "Der neue Wahlkampfberater der sächsischen CDU, ...

DNN: kleineres Format und Anzeigenkooperation mit SZ

Veränderungen bei den Dresdner Neueste Nachrichten (DNN): Mit der ersten Ausgabe 2019 (2.1., heute) erscheint die DNN im kleineren Format. "Wir sind kleiner und handlicher geworden", schreibt Chefredakteur Dirk Birgel in seinem Vorwort auf Seite 1 der Ausgabe vom 2.1. (vgl. DNN: "DNN im neuen handlichen Format"). Tatsächlich "schrumpft" die Zeitung mit dem Wechsel vom bisher Nordischen ...