Lesehinweis: DNN/LVZ über die Zusammensetzung des nächsten MDR-Rundfunkrats

Von 0 , ,

Mitte November wählt der sächsische Landtag den neuen MDR-Rundfunkrat. Wie die DNN (und also auch die LVZ) berichten, könnte sich die sächsische AfD-Landtagsfraktion theoretisch Hoffnung auf einen Sitz im Aufsichtsgremium des Mitteldeutschen Rundfunks machen.

Zitat:

"Doch bei den Hoffnungen der AfD dürfte es fürs Erste bleiben: Die schwarz-grün-rote Koalition scheint einen Weg gefunden zu haben, ein sächsisches AfD-Mitglied im Gremium zu verhindern."

Dafür bräuchte die Regierungskoalition aus CDU, Grünen und SPD allerdings die Stimmen der Linken - was im Umkehrschluss bedeuten dürfte, dass die Linke einen der drei Sitze bekommen wird.

Die Details zum Verfahren und den Überlegungen hat Kai Kollenberg für die LVZ/DNN aufgeschrieben - der Beitrag vom 20.10.2021 ist hier hinter der Paywall zu lesen. Titel:

"MDR-Rundfunkrat: Wie die Koalition in Sachsen ein AfD-Mitglied verhindern möchte".

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen