RND.de: Madsack (LVZ und DNN) startet überregionales Portal

Mit etwas Verzögerung umgesetzt: Die Mediengruppe Madsack (Mutterhaus von LVZ und DNN) hat das überregionale Nachrichtenportal RND.de freigeschaltet. Hauptsitz von RND.de ist Hanover.

Die Inhalte von RND.de, das als eigenständiges Portal funktioniert, finden sich aber auch auf den Seiten der Zeitungstöchter (in Sachsen: Leipziger Volkszeitung und Dresdner Neueste Nachrichten) wieder. Die Beiträge erscheinen bei DNN.de und LVZ.de direkt als eigene Texte; erst weiterführende Links zu anderen Geschichten führen dann zu RND.de.

Das RND als Redaktionsnetzwerk Deutschland gibt es schon eine ganze Weile – bislang war die Redaktion allerdings primär als Mantelredaktion für die 15 Tageszeitungen der Madsack-Gruppe aktiv.

Personalisierung möglich

RND.de verzichtet auf Ressorts, sondern benennt fünf aktuelle, immer wieder wechselnde Themenfelder. Sie werden teilweise in Themenblöcken, also mit mehreren Beiträgen, präsentiert.

Gleichzeitig können die Nutzerinnen und Nutzer das Angebot nach Registrierung personalisieren, also sich wichtige Themen und bestimmte Autoren "merken".

In einer Pressemitteilung von Madsack ist Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der MADSACK Mediengruppe, zitiert:

"Wir wollen durch ein geschicktes Zusammenwirken von nationalen und regionalen Angeboten Akzente im digitalen Journalismus setzen. Das RND wird dabei zur zentralen Drehscheibe."

Online first

Der Konzern setzt damit weiter die angekündigte Strategie "Online first" um. Der Start von RND.de sollte eigentlich schon Ende des vorangegangenen Jahres erfolgen, wurde aber durch eine Personalie noch verzögert, weiß das Branchenangebot Horizont zu berichten.

Horizont schreibt in dem Beitrag über das neue Angebot:

"Es ist Teil der Digitaloffensive. Mit ihr soll Madsack zu 'einem der führenden Unternehmen für nationale und regionale journalistische Digitalangebote in Deutschland' werden. So formuliert Konzernchef Thomas Düffert den Anspruch. Und er ergänzt: 'Vor allem wollen und müssen wir aus Digitaljournalismus ein profitables Geschäftsmodell machen.'"

Hier lesen Sie den Beitrag von horizont.net vom 3.9.2019: "Startschuss für das überregionale Portal RND.de".

Hier geht es zum neuen Angebot RND.de.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen