Die HumorZone 2015: der MDR setzt verstärkt auf Comedy

Screenshot www.humorzone.de

Screenshot www.humorzone.de

Der nächste Comedy-Streich für den MDR: Mit der HumorZone 2015, den ersten Dresdner Humorfestspielen, unterstützt der Regionalsender ein weiteres heimisches Comedyformat. Das Comedy-Festival findet erstmals vom 19. bis 22. März 2015 in Dresden statt und wird dabei trimedial vom MDR begleitet. Schirmherr der Veranstaltung ist der Dresdner Comedian Olaf Schubert.

So wird an drei Festivaltagen (Donnerstag bis Samstag) im Abendprogramm ein circa 15-minütiges Magazin, das den Festivaltag mit den einzelnen Shows kurz zusammenfasst, live im MDR-Fernsehen gesendet. Am 22. März 2015 wird die "HUMORENDZONE - Die Abschlussgala" zeitversetzt ebenfalls im Fernsehen übertragen. Außerdem wird der MDR über das Festival regelmäßig online berichten.

"Die Sparte Comedy wurde in der Vergangenheit beim MDR etwas stiefmütterlich behandelt, darum freuen wir uns mit neuen Formaten der heimischen Comedyszene wieder eine Fernsehbühne bieten zu können", sagt Uwe Heilenz, Redaktionsleiter Kabarett/Comedy beim MDR Fernsehen gegenüber Flurfunk-dresden.de.

Zusammen mit dem MDR-Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi, dem Programmchef Unterhaltung Peter Dreckmann hat Uwe Heilenz sich bereits für drei neue Comedy-Formate im MDR Fernsehen starkgemacht. "Olaf verbessert die Welt"  lief 2014 vier Mal über den Fernsehschirm. Ab 2015 wird die Show mit Olaf Schubert sogar in der ARD zu sehen sein. Das Riesaer Comedyduo "Zärtlichkeiten mit Freunden" durfte sich diesen Sommer mit "Zärtlichkeiten im Bus"  an einer Talkshow ausprobieren. Und Ende September feierte "Comedy mit Karsten" mit den Leipzigern Christian Meyer und Julius Fischer seinen Auftakt.

Hinweis: Die Autorin Nicole Kirchner gehört zum Organisationsteam der HumorZone 2015 und arbeitet freiberuflich für die Dresdner Comedyproduktionsfirma "Agentour".

1 Kommentar
  • Torben
    November 24, 2014

    Ironisch, dass ich bei meinen Internetrecherchen über unser Kabelprogrammangebot auf diesen Blogartikel stoße, denn der MDR wurde bei uns im Bonner Raum neulich komplett rausgekickt und durch Comedy Central (mit noch ein bisschen VIVA vormittags) ersetzt. Auf dem Sendeplatz gibt es nun also reichlich Gelächter "aus der Dose". Der MDR setzt verstärkt auf Comedy - bei uns ist das gewissermaßen schon eingetreten. ;)
    Aber nein, mit dieser Umstellung bin ich nicht ganz glücklich, denn 1. hätte man den MDR auch im Angebot drinbehalten können und 2. habe ich abends gerne diverse Formate des Senders gesehen. Zum Glück gibt es die Mediathek. Aber leider folgt man in NRW bei der Kabeleinspeisung immer noch der alten Devise: bloß nicht zu viele Programme anbieten, soll ein neuer Sender doch lieber einen alten von seinem Platz verdrängen. :(
    Liebe Grüße,
    Torben P.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen