Sachsen bekommt Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft

Sachsen bekommt ein selbstorganisiertes Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft. Einen entsprechenden Antrag der den Regierungsparteien CDU und SPD hat heute der Sächsische Landtag beschlossen.

Die Planungen sehen vor, den Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen e.V. noch im ersten Halbjahr 2016 mit der Umsetzung des Zentrums zu beauftragen. Der Verband hatte sich im August 2015 gegründet (vgl. Flurfunk vom 3.8.2015: "Sächsischer Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft gegründet").

Außerdem sieht der Antrag vor, dass der zuletzt 2008 erstellte Kulturwirtschaftsbericht für den Freistaat Sachsen neu aufgelegt wird.

Das Zentrum soll qualifizierte Beratungsleistungen anbieten und die Vernetzung der "Kultur- und Kreativunternehmen untereinander sowie mit anderen Wirtschaftszweigen, den Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie weiteren Multiplikatoren wie berufsständischen Körperschaften und staatlichen Unternehmen" voranbringen.

Außerdem soll das Kompetenzzentrum "die Kommunen bei der lokalen Förderung der Branche vor Ort unterstützen und als Schnittstelle und Ansprechpartner zwischen administrativer Ebene und Kultur‐ und Kreativbranche fungieren" (Zitate aus der Pressemitteilung).

In der Mitteilung ist Staatsminister Martin Dulig (SPD) zitiert:

"Für die Sächsische Staatsregierung ist die Kultur- und Kreativwirtschaft eine Branche mit beachtlichen Innovations-, Beschäftigungs- und Wertschöpfungspotential. Der hohe Anteil an Selbständigen und die Vielzahl an Klein- und Kleinstbetrieben in der Szene sorgen für Flexibilität und ständigen Wandel. Trotz hoher Qualifikation der Branchenakteure entsprechen viele Arbeits- und Beschäftigungsverhältnisse noch nicht dem, was wir uns wünschen würden: gutes Einkommen, soziale Absicherung und Verlässlichkeit. Unsere Aufgabe als Staatsregierung ist es, die Rahmenbedingungen für die KKW im Freistaat weiter zu verbessern – und da haben wir dieses Jahr einiges vor."

Auf den Seiten des Landtags findet sich der gesamte Antrag (Drucksache 6/3202) als PDF: "Kultur- und Kreativwirtschaft – Förderung einer wachstumsstarken Zukunftsbranche".

0 Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen