„Bitte nehmen Sie mich in Ihren Verteiler für Vergewaltigungen auf“

Von 0 , , ,

Von einer bemerkenswerten Journalistenanfrage berichtet Matthias Oloew, Unternehmenssprecher der Berliner Bäder, im Interview mit Übermedien:

"Oloew: Die kam Anfang März. Der MDR-Kollege sagte am Telefon: 'So, Herr Oloew, dann erzählen Sie mal. Bei ihnen werden doch Frauen vergewaltigt." Als ich ihm gesagt habe, dass das nicht stimmt, sagte er, dass er mir das nicht glaube. Ich habe ihn gefragt, weshalb nicht. Woraufhin er sagte: "Na ja, Sie haben doch so viele Flüchtlinge in Berlin.'"

Das ganze Interview ist bei Übermedien zu lesen: "Bitte nehmen Sie mich in Ihren Verteiler für Vergewaltigungen auf".

In Auszügen ist es auch bei spiegel.de zu lesen.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen