Karola Wille neue IPI-Vorsitzende in Deutschland

Zum Beginn des neuen Jahres hat Karola Wille, Intendantin des MDR, den Vorsitz des deutschen Nationalkomitees des International Press Institute (IPI) übernommen.

MDR-Intendantin Karola Wille | Bild: MDR/ Martin Jehnichen

In dem internationalen Netzwerk mit Sitz in Wien haben sich Journalisten, Redakteure und Medienmanager zusammengeschlossen, um sich für hochwertigen und unabhängigen Journalismus einzusetzen.

In dieser Funktion hat das Netzwerk den Beobachterstatus bei verschiedenen internationalen Gremien wie der UNO, dem Europarat und der UNESCO. Das Netzwerk zählt Mitglieder in fast 100 Ländern.

Wille äußert sich zu ihrer neuen Aufgabe wie folgt:

"Mahnende, aufklärende und aufrüttelnde Stimmen wie die des IPI werden mehr denn je gebraucht. Die weltweite Tendenz, den hohen Stellenwert von Presse- und Meinungsfreiheit selbst in freiheitlichen Demokratien infrage zu stellen, den Journalismus zu diskreditieren, zu bedrohen und selbst vor Angriffen auf das Leben von Journalistinnen und Journalisten nicht zurückzuschrecken, ist besorgniserregend."

Karola Wille folgt auf den ehemaligen ZDF-Chefjustitiar Carl-Eugen Eberle.

 

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen