1. Social-Media-Ranking zur Landtagswahl in Sachsen #LTWS19

Von Andreas Szabo

Sachsen wählt am 1. September einen neuen Landtag. Genau sieben Monate vor dem Wahltermin gibt es hier unser erstes Ranking, wie stark die Parteien und ihre Spitzenkandidaten aktuell in den sozialen Netzwerken sind und welche Fragen im Umgang mit eben jenen noch zu klären sind.

Dazu gibt es erste kurze Analysen und Einschätzungen. Und wir haben in dem einen oder anderen verstaubtem Youtube-Kanal kuriose Fundstücke entdeckt.

1. Social-Media-Ranking zur #LTWS19

Facebook

  1. AfD Sachsen: 25.869 Personen gefällt das, 25.932 Personen haben das abonniert.
  2. Die Linke Sachsen: 23.680 Personen gefällt das, 23.488 Personen haben das abonniert.
  3. CDU Sachsen: 7.019 Personen gefällt das, 7.231 Personen haben das abonniert.
  4. SPD Sachsen: 6.091 Personen gefällt das, 6.128 Personen haben das abonniert.
  5. FDP Sachsen: 3.338 Personen gefällt das, 3.358 Personen haben das abonniert.
  6. B90/Die Grünen Sachsen: 2.451 Personen gefällt das, 2.493 Personen haben das abonniert.
  7. Freie Wähler Sachsen: 1.159 Personen gefällt das, 1.237 Personen haben das abonniert.

Nicht im Ranking, da nur bundesweite Facebook-Seiten vorhanden:

x.) Die Blaue Wende (Petry): 1.206 Personen gefällt das, 1.323 Personen haben das abonniert.
x.) AdP (Poggenburg): 2.451 Personen gefällt das, 2.801 Personen haben das abonniert.

Nicht ausgewertet haben wir geschlossene Facebook-Gruppen, von denen es eine ganze Reihe gibt, deren Mitglied man aber nur durch Einladung wird.

Die Spitzenkandidaten bei Facebook

Etwas kompliziert wird die Zusammenstellung der sächsischen Spitzenkandidaten. Einige Parteien haben ihre Spitzenkandidaten noch nicht nominiert, andere treten ohne wirklichen Spitzenkandidaten oder mit Doppelspitze an.

Und das Hauptprofil von Michael Kretschmer wird von der Staatskanzlei geführt, scheidet also für den aktiven CDU-Wahlkampf aus.

Deswegen ergibt sich folgendes vorläufiges Ranking:

  1. Martin Dulig (SPD): 15.710 Personen gefällt das, 15.836 Personen haben das abonniert.
  2. Rico Gebhardt (Die Linke): 3.108 Personen gefällt das, 3.066 Personen haben das abonniert.
  3. Holger Zastrow (FDP): 3.070 Personen gefällt das, 3.006 Personen haben das abonniert.
  4. Michael Kretschmer (CDU) - Team Kretschmer: 670 Personen gefällt das, 683 Personen haben das abonniert.

Nicht berücksichtigtes Profil: Ministerpräsident Michael Kretschmer: 19.679 Personen gefällt das, 20.662 Personen haben das abonniert.

Noch offen oder kein Spitzenkandidat:

  • Die Grünen: voraussichtlich Katja Meier (273 Personen gefällt das) & Wolfram Günther ( 2.799 Freunde, keine Fanpage) (Wahl im April)
  • AfD: Wahl im Februar
  • Freie Wähler: unbekannt. Landesvorstand Steffen Große hat aktuell 4.926 Freunde (keine Fanpage), von 416 Personen abonniert.
  • AdP: offen/unbekannt
  • Blauen Wende: vermutlich Frauke Petry, 189.215 Personen gefällt das, 192.092 Personen haben das abonniert.

Twitter

  1. Linke Sachsen: 6.062 Follower
  2. Grüne: 3.755 Follower
  3. FDP Sachsen: 3.550 Follower
  4. SPD Sachsen: 3.237 Follower
  5. CDU Sachsen: 960 Follower
  6. AfD Sachsen: 321 Follower

Bis auf die AfD haben alle großen "Player" ihre Twitter-Hausaufgaben gemacht und einen verifizierten Account mit weißem Häkchen. Seit 2017 hat Twitter die Verifizierung auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

Instagram

  1. AfD Sachsen: 3.473 Follower
  2. Die Linke: 3.123 Follower
  3. SPD Sachsen: 1.368 Follower
  4. CDU Sachsen: 485 Follower
  5. FDP Sachsen: 263 Follower
  6. Grüne Sachsen: 371 Follower

Youtube

  1. Die Linke Sachsen: 333 Abonnenten. Erfolgreichster Clip: Wahlwerbespot von 2014 mit 23.675 Aufrufen.
  2. AfD Sachsen: 198 Abonnenten. Erfolgreichster Clip: Haben sie sich schon einmal gefragt... 93.640 Aufrufe.
  3. Grüne Sachsen: 129 Abonnenten. Erfolgreichster Clip (7.950 Aufrufe) und ein besonderes Fundstück: Wahlwerbespot mit Antje Hermenau im Sonnenblumenfeld von 2009.
  4. FDP Sachsen: 127 Abonnenten. Erfolgreichster Clip: Wahlwerbespot von 2009 mit 25.600 Aufrufen.
  5. SPD Sachsen: 92 Abonnenten. Erfolgreichster Clip: ein Wahlwerbespot von 2004 mit 6.005 Aufrufen.
  6. CDU Sachsen: 85 Abonnenten. Erfolgreichster Clip und schon jetzt unser schönstes Fundstück: ein Video von einer Demo (!) der Jungen Union (mit dem damaligen JU-Vorsitzenden und heutigen Kultusminister Christian Piwarz) gegen eine Parteiveranstaltung der Linken mit 12.387 Aufrufen. Was uns wundert: Der aktuelle Wahlkampfslogan "Mit Herzblut. Für Sachsen" wurde als Topbanner eingepflegt, auf dem Kanal herrscht auch Betrieb. Autostart-Video ist allerdings ein Wahlwerbespot von 2014 mit Stanislaw Tillich. Der Ex-Regierungschef wird außerdem noch in der Kanalbeschreibung als Landeschef und Verantwortlicher geführt.
  7. Freie Wähler Sachsen: 2 Abonnenten. Erfolgreichster Clip: Mitdenkzeit mit 225 Aufrufen.

Nicht ausgewertet haben wir persönliche YouTube-Profile von Abgeordneten und Kandidaten - das hätte den Rahmen der Bewertung gesprengt.

Snapchat und WhatsApp

Bei Snapchat war keine der Parteien zu finden.

Von der CDU Sachsen ist uns ein WhatsApp-Newsletter bekannt - hier sind keine Nutzerzahlen öffentlich einsehbar.

Aus anderen Parteien sind uns geschlossene WhatsApp-Channel bekannt; diese sind natürlich ebenfalls nicht für uns bewertbar.

Unsere Analyse

Facebook rockt, Twitter stockt

Ihre Hausaufgaben haben die großen Bewerber im Social Web gemacht, die AfD ist in Sachen Facebook weit vorne mit dabei, Twitter dagegen spielt dort kaum eine Rolle.

Bei den Spitzenkandidaten ist und bleibt Frauke Petry das Maß aller Dinge. Martin Dulig (SPD) hat bei Facebook in den vergangenen Monate allerdings offenbar vieles richtig gemacht.

Die CDU wird bei Facebook wohl die größte Herausforderung haben, da der offizielle MP-Account von Michael Kretschmer mit seinen rund 20.000 Followern nicht für den aktiven Wahlkampf genutzt werden darf. (Dazu bald mehr hier im Blog). Das "Team Kretschmer" muss da noch kräftig die Werbetrommel rühren und vermutlich viel Reichweite kaufen, um diese Zahl überhaupt bis September zu erreichen.

Linke und SPD sind ebenfalls stark, die FDP solide. Grüne und Freie Wähler tummeln sich im Hintergrund.

YouTube - ignoriert, unterschätzt - nur eine Partei nutzt die Kraft des Videos

Was die Reichweiten angeht, geht auch 2019 kein Weg an Facebook vorbei. Twitter wird von allen bedient, mit unterschiedlichem Erfolg.

Die YouTube-Kanäle sind bei einigen Parteien regelrecht eingeschlafen oder nie richtig auf den Weg gebracht worden (die SPD Sachsen "glänzt" mit insgesamt 18 Videos auf ihrem offiziellen Kanal).

Einzig Die Linke zeigt, wie man YouTube auch als Partei richtig bespielt. Das ist auch die erste bemerkenswerte Beobachtung, dass YouTube zwar in den Zeiten des Hypes 2009-2014 offenbar bei allen gegenwärtig wurde. Aber die aktuelle Kraft dieses Mediums weiß nur die Linke zu nutzen.

Die CDU müht sich, kommt an die Zahlen der Oppositionspartei bei Weitem aber nicht heran und müsste mal einige Daten aktualisieren (Stichwort Landeschef Stanislaw Tillich).

Wo sind die besten Insta-Storys?

Instagram, DAS Tool 2018/2019, an dem eigentlich kein Weg im Social Web mehr vorbei geht, wird von fast allen bespielt, aber auch hier insbesondere bei den aktuellen Regierungsparteien noch viel Luft nach oben. Spannend, dass hier offenbar viele Medienmanager das massive Nutzerwachstum verpennt haben.

15 Millionen Deutsche (Zahlen aus dem Sommer 2018) nutzen jeden Monat Insta, 10 Millionen wöchentlich. Channelovertakes, Influencer einbinden, schöne Bilder produzieren, die Power des netten Social Media-Kanals wird offenbar unterschätzt.

Quantität nicht gleich Qualität

Insbesondere bei Facebook spielen nicht nur die reine Zahlen der Fans/Freunde, sondern die realisierte organische Reichweite, Interaktionsrate und Auslieferungsrate eine große Rolle. Hier wird es interessant, ob die CDU mit MP Kretschmer und dann dem Team Kretschmer wie bisher Vollgas in Sachen Bewegtbild gibt und auch weiter auf Unterstützung durch bezahlte Reichweite setzt. Interessant wird auch, ob Bildtafeln mit Empörungspotential weiterhin der AfD gute Reichweiten bringen oder von Facebook weiter eingedämmt werden.

Offene und spannende Fragen

  • Was passiert auf dem Facebookprofil von Ministerpräsident Michael Kretschmer ab dem 1. März, also sechs Monate vor der Landtagswahl. Aktuell wird dort ja extrem viel Content erstellt und auch beworben. Sechs Monate vor der Wahl gilt ein Mäßigungsgebot, keine bezahlte Werbung, rein informativer Charakter.
  • Einige Kandidaten haben noch keine Fanpage. Braucht es bei einer Landtagswahl diese Fokussierung auf einzelne Personen oder stehen die Themen im Mittelpunkt?
  • Welche Rolle werden AdP, Blaue Wende und auch Freie Wähler im Spannungsverhältnis zur AfD spielen und wird sich das auch im Social Web niederschlagen?

*Follower & Fanzahlen wurden am 31.1.2019 abgerufen.

 

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen