Deutschlandfunk: Moritz folgt auf Brandau als Sachsen-Korrespondent

Wechsel auf dem Posten des Sachsen-Korrespondenten von Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova:

Ab 15.9.2020 berichtet Alexander Moritz, 29, aus Sachsen für die bundesweit sendenden Radioprogramme.

Moritz hat u.a. in Leipzig Politikwissenschaft und European Studies studiert und absolvierte ein ein Volontariat beim Deutschlandradio. Zuvor arbeitete er u.a. für den MDR, Radio France und Spiegel Online.

Während seines Studiums war er außerdem Chefredakteur und Moderator bei mephisto 97.6. Zuletzt war er als Redakteur und Moderator in der Abteilung Aktuelle Kultur und Politik bei Deutschlandfunk Kultur tätig.

Bei Twitter ist er unter @DerMonologist zu finden.

Brandau jetzt Redakteur in Köln

Er folgt in der Position auf Bastian Brandau, der zum 1.9. als Redakteur der Abteilung Hintergrund ins Kölner Funkhaus gewechselt ist.

Brandau war im Dezember 2015 als Korrespondent nach Sachsen gekommen (vgl. FLURFUNK vom 1.12.2015: "Deutschlandradio: Bastian Brandau ist neuer Sachsen-Korrespondent").

Spannend: Brandau hat sich bei dem Projekt People in Dresden zum Abschied aus Sachsen mit zwei ausführlichen Statements über Dresden und vor allem die politischen Auseinandersetzungen innerhalb der Stadt geäußert.

Hier ist der erste Teil, hier der noch meinungsstärkere zweite Teil nachzulesen.

Foto von Alexander Moritz: © Deutschlandradio/Christian Kruppa

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen