Freie Presse feiert 75. Geburtstag mit Sonderseiten

Von 0 , ,

Die Freie Presse feiert heute (20.5.2021) ihren 75. Geburtstag.

Das Jubiläum wird in unzähligen Texten und Geschichten thematisiert - die Chemnitz-Ausgabe (im ePaper) umfasst insgesamt 112 Seiten, wovon sich 86 Seiten dem Jubiläum widmen.

Im Netz sind die Jubiläumsbeiträge noch weiter angereichert mit Videos, Fotogalerien und sogar einer Pageflow-Reportage: "Wie die Nachricht in die Zeitung kommt".

Chefredakteur Torsten Kleditzsch beschreibt in seinem Vorwort auf Seite 1 der Zeitung außerdem eine besondere Aktion:

"Studentinnen und Studenten der Schneeberger Fakultät für Angewandte Kunst haben sich mit historischen Zeitungsseiten der 'Freien Presse' auseinandergesetzt. Die Ergebnisse samt kurzer Kommentare der jungen Künstlerinnen und Künstler finden Sie, liebe Leserinnen und Leser, in dieser Ausgabe und bei uns im Netz."

Aber es gibt noch viel mehr zu sehen: Unter "Die Zeitungsmacher stellen sich vor" findet sich eine Galerie mit Fotos von den Mitarbeitenden aus den unterschiedlichen Abteilungen.

"Freie Fresse" statt "Freie Presse"

Auch die eigene Geschichte wird thematisiert. Im Text "Die zwei Gesichter der Freien Presse" wird selbstkritisch auf die Rolle der Zeitung in der DDR zurückgeblickt.

In dem Text findet sich aber auch diese Anekdote:

"Ein 'Druckfehler' aber machte die Freie Presse sogar berühmt. 1988 erschien in der Ausgabe vom 21. Oktober auf Innenseiten der Zeitung die Kopfzeile 'FREIE FRESSE'. Den meisten Mitarbeitern fiel der zufällige oder beabsichtigte Fehler gar nicht auf. Auch über die vergeblichen Ermittlungen der Staatssicherheit erfuhr die Redaktion nach eigenen Angaben nichts."

Neuer Newsroom, geschlossene Geschäftsstellen

Andere Texte befassen sich mit aktuellen Entwicklungen. So gibt es einen guten Einblick in den Newsroom, der im März eröffnet wurde und der mit einer anschaulicher Zeichnung vorgestellt wird ("Der neue Newsroom der 'Freien Presse'").

Etwas (verklausuliert) gibt es auch eine Erklärung über die neue Struktur in der Region ("Neue Strukturen bei der 'Freien Presse' - Reporter sind weiter vor Ort"). Nicht im Text erwähnt: Im Rahmen der Neustrukturierung sind viele der ehemals 18 Geschäftsstellen geschlossen worden – einschließlich Stellenabbau bei den Redaktionssekretariaten.

Jetzt aber laufen alle Fäden aber am Newsdesk zusammen, ohne, dass die Berichterstattung aus der Region leiden müsse, so der Text.

Wie frei ist die "Freie Presse"?

Richtig gut und für die Freie Presse außergewöhnlich offen: Auf der Webseite finden sich ein Text (der auch in der Zeitung zu finden ist) und ein Video von einer Diskussion, in der sich Geschäftsführer Michael Tillian und Chefredakteur Torsten Kleditzsch kritischen Fragen stellen: "Zum 75. Geburtstag: Wie frei ist die 'Freie Presse'?".

In der Debatte geht es um die Fragen, wie Themen in die Zeitung kommen, wo die Grenze zwischen Einsatz für die eigene Heimatregion und kritischem Journalismus liegt und wo die Freie Presse wohl in fünf Jahren steht.

Die Übersichtsseite zu 75 Jahre Freie Presse ist im Internet hier zu finden: www.freiepresse.de/75jahre.

Die Diskussion ist auch bei YouTube zu finden - unten eingebunden.

0 Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen