PM: Neue Richtlinie zur Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft

Pressemitteilung von Kreatives Sachsen vom 8.2.2022

SÄCHSISCHES KABINETT BESCHLIEßT NEUE  RICHTLINIE ZUR FÖRDERUNG DER KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT

Das sächsische Kabinett hat in seiner heutigen Sitzung eine neue Richtlinie zur Förderung der sächsischen Kultur- und Kreativwirtschaft auf den Weg gebracht. Damit gibt die Landesregierung grünes Licht für die Fortsetzung der mittlerweile fünfjährigen Arbeit von KREATIVES SACHSEN.

Christian Rost & Josephine Hage, KREATIVES SACHSEN:

“Wir freuen uns sehr, dass wir nun Sicherheit haben, die Akteur:innen der sächsischen Kultur- und Kreativwirtschaft auch über 2022 hinaus mit unserer Arbeit zu unterstützen. Nicht zuletzt ist der Beschluss ein wichtiges Signal für eine Branche, die auch stark von der Corona-Krise betroffen ist.” 

Seit der Gründung 2017 führte KREATIVES SACHSEN über 1.000 Beratungsgespräche mit Kreativschaffenden und organisierte mehr als 80 Weiterbildungs- und rund 90 Vernetzungsveranstaltungen im gesamten Freistaat. Damit werden die sächsischen Akteur:innen der Kultur- und Kreativwirtschaft aktiv bei ihrer Professionalisierung und wirtschaftlichen Weiterentwicklung unterstützt. Im Rahmen verschiedener Formate wie der WerkSchau in Löbau und Chemnitz oder dem designblock Festival in Prag sorgte KREATIVES SACHSEN für mehr Sichtbarkeit der Kultur- und Kreativschaffenden. 

Mit Eintreten der Corona-Pandemie bot KREATIVES SACHSEN eine Krisenberatung für Kreativschaffende und war deutschlandweit die erste Organisation zur Förderung der Kreativwirtschaft, die eine umfangreiche Info-Seite zu Coronahilfen für Kreative bereit stellte. Mit den individuellen Krisenberatungen konnten über 300 Kreativschaffende unterstützt werden.

Mit dem Beschluss der neuen Förderrichtlinie kann diese Arbeit nun fortgesetzt werden. Beispielsweise wird im Rahmen des Themenschwerpunktes “Selbstständigkeit” im März ein Fachbericht erscheinen, der einen Blick auf die besonders von der Corona-Pandemie betroffene Branche wirft. Hier werden Bedarfe der Akteur:innen analysiert und hervorgehoben, sowie Wege aufgezeigt, mit den besonderen Herausforderungen umzugehen. Weiterhin wird es Beratungs-, Weiterbildungs- und Vernetzungsangebote für alle Akteur:innen der Kultur- und Kreativwirtschaft in Sachsen geben. 

Ausführliche Informationen zur Arbeit von KREATIVES SACHSEN finden Sie auch auf unserer Website. Die Pressemeldung des Sächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur neuen Förderrichtlinie finden Sie hier.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.