„Mitteldeutsche Zeitung“: Geschäftsführer Ulf Kiegeland hat Unternehmen verlassen

Kurzer Blick ins Nachbarland: Ulf Kiegeland, bisher einer von zwei Geschäftsführern des Mitteldeutschen Druck- und Verlagshauses ("Mitteldeutsche Zeitung") mit Sitz in Halle/Saale, hat das Unternehmen verlassen. Der verbleibende "MZ"-Geschäftsführer Bernd Preuße bestätigt gegenüber Flurfunk Dresden eine entsprechende Meldung, die der DJV-Sachsen-Anhalt vergangene Woche auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hatte. Dort ist zu lesen, Kiegeland habe sich am 11.4.2013 ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen