„Wir sind in großer Sorge“: „LVZ“-Mitarbeiter schreiben an Madsack-Chefs

Unruhe in Leipzig: Die Mitarbeiter der Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft (LVDG, gibt u.a. die "Leipziger Volkszeitung" heraus) haben einen offenen Brief an die Konzerngeschäftsführung von Madsack geschrieben. Darin fordern sie "belastbare Informationen" über den im Herbst 2013 verkündeten Umbau (Flurfunk Dresden berichtete). Wörtlich heißt es in dem Brief, der im konzernkritischen Blog "Madsack 2018 – Arbeitnehmer ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen