Bautzen: Kreistag stimmt gegen Dreherlaubnis bei Sondersitzung

Weia, die Sache mit den Medien... Der Bautzner Kreistag hat zu Beginn seiner heutigen Sondersitzung (18.9., Beginn der Sitzung: 17 Uhr) keine Dreherlaubnis für TV-Teams erteilt.

In einer Abstimmung votierten 35 Kreisräte gegen eine Dreherlaubnis, 32 Kreisräte dafür, drei enthielten sich der Stimme.

Das berichten die Macher von Oberlausitz TV auf Facebook. Betroffen sind Fernsehteams von MDR und Oberlausitz TV - die nun keine Filmaufnahmen von der öffentlichen Sitzung anfertigen können.

Grund für die Sondersitzung ist das Verhalten des Vize-Landrats Udo Witschas – der hatte sich mit einem Vertreter der NPD zum Gespräch getroffen (eine Zusammenfassung des Themas findet sich bei SZ-Online).

Der Sonderkreistag berät über den Antrag der Opposition, den 1. Beigeordneten Udo Witschas abzuberufen. Der Landrat Michael Harig habe sich, so berichtet ein anderer Facebook-Nutzer, bei der Entscheidung zur Drehgenehmigung der Stimme enthalten.

Hier geht es zum Facebook-Posting von Uwe Tschirner von OberlausitzTV.

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen