Lesehinweise: Hausdurchsuchungen in der Affäre MDR/Foht

Von 0

"Welt Online" und "BILD Leipzig" berichten zur Stunde, dass die Staatsanwaltschaft Leipzig heute in Zusammenhang mit der Affäre um den gekündigten MDR-Unterhaltungschef Udo Foht mehrere Wohnungen und Büros durchsucht hat.

Bei "BILD Leipzig" heißt es unter dem Titel "MDR-Betrugsaffäre: Razzia in vier Bundesländern!":

"100 Fahnder vom Landeskriminalamt Sachsen stürmten seit den Morgenstunden Wohnungen von Foht in Leipzig und Berlin sowie 20 Privat- und Geschäftsräume von Produktionsfirmen auf dem Gelände der Mediacity Leipzig, in Sachsen, Bayern, Berlin und Brandenburg."

Bei "WELT Online" ist unter "Bundesweite Razzia wegen MDR-Affäre" zu lesen:

"Die Staatsanwaltschaft bestätigte 'Welt Online' die Durchsuchungen: 'Wir ermitteln gegen insgesamt sechs Beschuldigte', sagte ein Sprecher auf Anfrage."

Beide Zeitungen nennen auch Namen von diversen TV-Produktionsfirmen, die durchsucht worden sind.

Die bissige Randnotiz können wir uns nicht verkneifen: Auch der MDR sucht. Aktuell geht er der Frage nach, was eigentlich aus dem guten alten Schlager geworden ist. Ja, die Frage stellen wir uns auch.

0 Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen