Terminhinweis: 1. Dresdner Forum für Emerging Communications & Media am 26.9.2011

Von 0 , Permalink

Zugegeben, der Terminhinweis kommt sehr spät: Am Montag den 26.9.2011 findet im Forum am Altmarkt das 1. Dresdner Forum für Emerging Communications & Media statt. Titel der Veranstaltung: „Das Social Web und seine Nutzer – wie Facebook & Co. die Kommunikation verändern“. Beginn ist 17.30 Uhr, der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Gastgeber ist Dr. Nina Haferkamp, die seit 1.2.2011 die SDV-Stiftungsprofessur am Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden innehält. Für die Veranstaltung hat sie den prominenten Kommunikationswissenschaftler Dr. Christoph Neuberger aus München als Redner gewinnen können; außerdem sind drei weitere Vorträge angekündigt.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der hier folgenden Pressemitteilung der SDV - Die Medien AG:

SDV-Stiftungsprofessur initiiert das 1. Dresdner Forum für Emerging Communications & Media

Der renommierte Internetforscher Prof. Dr. Christoph Neuberger ist erster Gastredner im Forum am Altmarkt

Am 26. September findet im Forum am Altmarkt das 1. Dresdner Forum für Emerging Communications & Media statt. „Das Social Web und seine Nutzer – wie Facebook & Co. die Kommunikation verändern“, lautet das übergeordnete Thema der Veranstaltung.

„Initiiert haben wir dieses Forum, um dauerhaft und regelmäßig die Forschungsergebnisse der SDV-Stiftungsprofessur für Emerging Communications & Media präsentieren zu können“, erklärt Dr. Nina Haferkamp, Juniorprofessorin an der Technischen Universität Dresden. Seit Februar leitet sie den Lehrstuhl, welcher der erste seiner Art deutschlandweit ist. „In Lehre wie in Forschung behandeln wir Themen von höchster gesellschaftlicher Relevanz. Diese Themen tangieren sowohl Privatpersonen als auch Unternehmer, Wissenschaftler und Journalisten“, unterstreicht sie. Das 1. Dresdner Forum für Emerging Communications & Media bringt die Gruppen zusammen und stellt in vier wissenschaftlichen Vorträgen ihr Nutzungsverhalten im Social Web vor.

Prof. Dr. Christoph Neuberger erörtert, inwiefern Journalisten von den Angeboten des Social Webs profitieren können und welche Herausforderungen sich in Bezug auf die Qualitätssicherung im Internet ergeben.

Dr. Nina Haferkamp beschäftigt sich in ihrem Vortrag mit Chancen und Risiken der Wissenschaftskommunikation in sozialen Medien und hinterfragt, inwieweit eine direkte Kommunikation von Wissenschaft ihre Wahrnehmung durch die Öffentlichkeit verstärken kann.

Auf der Basis einer Online-Befragung skizziert Monika Unterreitmeier, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Emerging Communications & Media, mögliche Zusammenhänge zwischen der Nutzung sozialer Netzwerkseiten und der TV-Rezeption von Privatpersonen.

Nadja Hoffmann, Studentin am Lehrstuhl, zeigt anhand von Studienbefunden, ob Unternehmen von der Nutzung des Social Webs gegenüber alternativen Internetangeboten bei der Vermarktung ihrer Produkte profitieren könnten. „Ein Hauptanliegen des Forums für Emerging Communications & Media ist es, auch Studierenden die Möglichkeit zu geben, öffentlich ihre Projekte und die daraus gewonnenen Erkenntnisse vorzustellen“, so Dr. Nina Haferkamp abschließend.

Das 1. Dresdner Forum für Emerging Communications & Media beginnt um 17:30 Uhr. Es soll in regelmäßigen Abständen, mindestens zweimal jährlich stattfinden.

Auch auf der Seite des Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden findet sich eine Einladung.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen