MDR Fernsehen: Peter Dreckmann neuer Unterhaltungschef

Von 2 ,

Peter Dreckmann, Bild: MDR/Axel Berger

Nachtrag 7.3.2013: "Peter Dreckmann als Programmchef Unterhaltung im MDR Fernsehen bestätigt", meldet der Sender. Die kommissarische Zeit ist also vorbei, ab 1.4.2013 ist Dreckmann offizieller Unterhaltungschef des Senders.

Hier finden Sie unsere Original-Meldung vom 22.8.2012: 

Das MDR-Fernsehen hat einen neuen Unterhaltungschef: Peter Dreckmann übernimmt die Aufgabe kommissarisch zum 1.10.2012.

Dreckmann ist Jhrg. 1967 und seit 1998 beim MDR - der Journalist und Filmemacher arbeitete bisher u.a. als Chef vom Dienst bei Brisant und als Redaktionsleiter Reportage im Programmbereich Kultur/Wissenschaft. Seit 1.7.2012 verantwortet er die Redaktion Journalistische Unterhaltung.

Zu Dreckmanns Aufgaben gehören zukünftig (O-Ton Pressemitteilung) "Sendungen wie die Feste mit Florian Silbereisen, die Goldene Henne, die Helene-Fischer Show, Inka Bause Live, die Talksendung Riverboat, Außenseiter Spitzenreiter, Kabarett sowie Dokusoaps", die er redaktionell betreut und produziert.

Den Posten des Unterhaltschefs hatte bisher Wolf-Dieter Jacobi zusätzlich zu seinen Aufgaben als MDR-Fernsehdirektor mit geleitet. Der MDR-Unterhaltungsbereich war im Spätsommer 2011 von einem heftigen Skandal erschüttert worden, der zur Suspendierung des damaligen Unterhaltschefs Udo Foht und später zur Trennung von MDR und Foht führte.

Hier geht es zur Mitteilung des MDR mit dem Titel: "Peter Dreckmann kommissarischer Leiter der Unterhaltung im MDR FERNSEHEN".

2 Kommentare
  • Heinz Zimmermann (Duo Musikus)
    Dezember 13, 2012

    Sehr geehrter Herr Dreckmann,
    hier schreibt Ihnen ein Musik Duo aus Ruppendorf - Osterzgebierge.
    Wir hörten Sie planen ein Benefizkonzert und an diesem möchten wir
    gern teilnehmen und somit den MDR dabei unterstützen.
    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen und
    wir für den MDR musizieren könnten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Heinz Zimmermann
    Duo Musikus

  • Günther Ph. Baum
    Februar 1, 2015

    mdr– Mitteldeutscher Rundfunk
    Chefredaktion Unterhaltung
    Herrn Peter Dreckmann

    Guten Tag, Herr Dreckmann
    für die tollen Musikshows von Künstlern wie Mathias Reim, Roland Kaiser usw. die von Ihrem Sender ausgestrahlt wurden großes Lob und vielen Dank.

    Erlauben Sie mir bitte hierzu einige Anmerkungen.
    Bei der einmalig schönen Life-Sendung „Roland Kaiser Mania“ in Dresden 2014, sowie der Gala-Nacht-Show von Roland Kaiser in der Semper-Oper Dresden, vom 30.01.2015, wie auch beim Konzert von Mathias Reim wurden im mdr sogenannte „SELFIS“ life eingeblendet.
    Man darf sich hier die Frage stellen nach dem Sinn dieser Einblendungen. Da der mdr sicher auch auf facebook zu erreichen ist und man sich somit da mit allen Meinungen und Kritiken und sicher auch mit „Selfis“ da „austoben“ kann, muss man doch nicht mit diesen störenden „Selfis“ Einblendungen die ganze Show regelrecht stören. 25% des Bildschirms sind damit verdeckt.

    Es gibt eine ganze Menge Zuschauer die es sich finanziell nicht leisten können, Konzerte von namhaften Künstlern zu besuchen. Diese Leute sind dankbar, wenn diverse Konzerte im z. B. im mdr übertragen werden und sie diese gemütlich im Ihrem Wohnzimmer genießen können und zwar in voller Bildschirmgröße, ohne diese störenden Einblendungen.

    Muss man sich denn jetzt auch direkt und Life im Fernsehen mitteilen, seine Meinung überall und zu jeder Zeit kundtun, wie sehr man diese oder jene Sendung mag und wo man sich gerade befindet z. B. im Wohnzimmer, wen interessiert das, außer den Zuschauern, die sich gerne auch mal im TV sehen möchten. Die Zuschauer wurden ja direkt aufgefordert dem mdr „Selfis“ zu schicken.

    Im ZDF oder z. B. in 3sat (Pop around the Clock) wäre es undenkbar z. B. bei einer Helene Fischer Show oder Andrea Berg „Selfis“ einzublenden.

    In unserer modernen technischen Zeit,mit weltweiter Vernetzung durch Internet usw. sollte man doch gerade bei den TV-Shows nur die Show auf sich wirken lassen können und nicht noch weitere Informationen im Laufband einblenden, natürlich mit Ausnahme extrem wichtigen Nachrichten.
    Bedenken Sie bitte auch, das nicht nur junge Zuschauer Ihre Sendungen sehen, die Selfis sicher gut finden, sondern auch das „Mittelalter“.
    Wir wären Ihnen sehr dankbar , wenn Sie diese Kritik/Anregung von uns Zuschauern berücksichtigen könnten. Vielen Dank für Ihr Verständnis und beste Wünsche für das mdr-Team
    Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
    Viele Grüße

    G. Baum und Freunde

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen