#staddrat: Sitzung des Dresdner Stadtrats (Nachtrag:) noch nicht komplett live im Netz mitzuhören



Nachtrag 23.59 Uhr: So ganz stimmte unsere erste Meldung nicht. Wie aus einem Kommentar von Livestream-Initiator Greogor Schäfer hier im Blog hervorgeht, liegen noch längst nicht von allen Stadträten Einverständnis-Erklärungen vor. So gibt es nach seinen Angaben beispielsweise von der CDU-Fraktion bislang nur 6 von 23 Unterschriften - was bedeutet, dass er Wortbeiträge dieser Stadträte nicht senden darf (wie aus diesem Schreiben der Stadt hervorgeht (PDF)). Die angeführten Bedenken aus Datenschutz-Gründen erklären sich dabei nicht - immerhin sendet Dresden Fernsehen die Sitzungen ja auch (allerdings zeitversetzt).

Details zum bisherigen Stand der Entwicklung sind in diesem Blogeintrag von Gregor Schäfer zu finden: "Flickenteppich – zum Livestreaming aus dem #staDDrat".

Nachtrag Ende. Es folgt unsere Meldung in der ursprünglichen Form.

Seit heute offiziell erwünscht: Die Sitzungen des Stadtrats der Landeshauptstadt Dresden sind ab sofort im Live-Stream im Netz mitzuhören. Das geht aus mehreren Tweets aus dem Stadtrat hervor (s.o.). Demnach haben alle Stadträte mit einer persönlichen Erklärung ihr Einverständnis gegeben, dass die Sitzungen ganz offiziell ins Netz gestreamt werden. Die einzelnen Einverständnis-Erklärungen waren notwendig, weil Stadträte nicht als Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens gelten.

Um die Live-Übertragung hatte sich ein Mitarbeiter des Freien Radios Coloradio bemüht, der zunächst über einen ganzen Zeitraum die Sitzungen ins Netz gestreamt hatte, ohne sich das Einverständnis zu holen - offenbar pure Unwissenheit. Das hatte dazu geführt, dass die Oberbürgermeisterin die Übertragung zunächst untersagt hatte (vgl. Flurfunk Dresden vom 5.7.2012: "Oberbürgermeisterin untersagt Radio-Mitschnitte der Stadtrats-Sitzungen").

Nun also sind die Sitzungen nicht mehr nur live bei Twitter (Hashtag: #staDDrat) zu verfolgen, sondern auch als Audio-Übertragung. Dresden Fernsehen zeichnet die Sitzungen schon länger auf und sendet diese zeitversetzt im eigenen Programm.

Hier geht's lang zum Livestream von Coloradio: http://streaming1.fueralle.org:8000/staDDrat.m3u.

Hinweis: Bei uns kommt gerade kein Ton an - aber da ansonsten keine Beschwerden bei Twitter etc. zu finden sind, gehen wir mal davon aus, dass das Problem bei uns liegt. Ansonsten freuen wir uns über Kommentare! 

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen