MDR Sachsen unterzeichnet Kooperationsvereinbarung mit Radio Wrocław 

Der MDR Sachsen hat am 23.11.2015 einen Kooperationsvertrag mit Radio Wrocław unterzeichnet, um in Zukunft noch intensiver an gemeinsamen Inhalten zu arbeiten. Er regelt außerdem den Austausch von Beiträgen und Produktionen, die Absprache gemeinsamer Themen, die gegenseitige technische Unterstützung sowie den Mitarbeiteraustausch. Gemeinsame Themen gibt es reichlich –  neben Wirtschaft, Verkehr und Kriminalität ist auch die Braunkohle ein Schnittpunkt. Langfristig ist auch die Einrichtung eines binationalen Büros angedacht als gemeinsamer Produktionsstandort.

In der Pressemitteilung des MDR heißt es:

Mit der Kooperationsvereinbarung mit Radio Wrocław unterhält der MDR nun mit allen öffentlich-rechtlichen Nachbar-Redaktionen in Polen und Tschechien vertragliche Vereinbarungen. Der MDR Sachsen konzentriert sich vor allem auf die Kooperation mit den grenznahen Redaktionen der Studios in Breslau (PL), Liberec und Asti nad Labem (CZ).

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen