Lesehinweis: „Wie ich versuchte meine Tageszeitung online zu lesen“

Dieser Lesehinweis liegt schon ein paar Tage bei uns im Postfach - ist aber nach wie vor einen Link wert: Endreas Müller, sonst in erster Linie Fußball-Blogger, beschreibt seine Erfahrungen, als er versuchte, "die SZ online zu lesen". Dabei ging er ganz vorurteilsfrei an die Sache heran - und gab am Ende trotzdem auf. Zitat aus ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen