Landespressekonferenz Sachsen (LPK): neuer Vorstand

Die Landespressekonferenz Sachsen e.V. (LPK) hat gestern (13.3.2017) ihren Vorstand neu gewählt. Vorsitzende bleibt Uta Deckow. Sie ist die Chefin des Politikdesk beim MDR in Sachsen und steht seit 2014 an der Spitze der LPK.

Bestätigt wurden auch die Stellvertreterin Juliane Morgenroth (Dresdner Morgenpost) und der Schatzmeister Falk Lange (Regiocast, PSR und R.SA). Neu im Vorstand sind Tino Moritz (Freie Presse) und Cornelius Pollmer (Süddeutsche Zeitung) - sie folgen auf Andreas F. Rook (MDR) und Stefan Schirmer (Die Zeit).

Aktuell besteht die LPK aus 94 Mitgliedern, davon 66 Journalisten als ordentliche Mitglieder, die sich im täglichen Beruf mit landespolitischer Berichterstattung befassen. Darüberhinaus gibt es Fördernde Mitglieder.*

In der Pressemitteilung zur Vorstandswahl heißt es über den Verein:

"Die LPK ist eine unabhängige Arbeitsgemeinschaft in Sachsen tätiger landespolitischer Journalisten, die die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Institutionen und Organisationen vertritt."

*Transparenzhinweis: STAWOWY (als Betreiber von FLURFUNK) ist Förderndes Mitglied in der LPK.

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen