Medienlinks: MDR startet Schul- und Internetprojekt „Eure Geschichte“

Von 1 , , ,

Mit "Eure Geschichte" startet der MDR in Zusammenarbeit mit dem Verband der Geschichtslehrer Deutschlands ein bisher einmaliges Schul- und Internetprojekt - pressrelations.de

Der Leipziger Auerbach-Verlag bringt ein neues Testmagazin zu Haushaltsprodukten auf den Markt. Die Zeitschrift mit dem Titel "Haus & Garten Test" erscheint erstmals am 5. November und soll fortan zweimonatlich an den Kiosk kommen. Auf rund 100 Seiten bietet der Titel Produkttests zu Kühlschränken, Mikrowellen, Körperfettwagen, Toastern, Flachbildfernsehern bis hin zu Laubsaugern - wuv.de

Der Direktor des Cottbuser Filmfestivals, Roland Rust, hat die alljährliche osteuropäische Filmschau in der Stadt als einen Seismographen für die Entwicklung in Europa bezeichnet.
Das Festival des osteuropäischen Films in Cottbus startet am Dienstag mit dem serbischen Film "Die Frau mit der gebrochenen Nase" von Regisseur Srdan Koljevic. Es läuft bis zum 7. November. Gezeigt werden 140 Filme aus mehr als 40 Ländern - dradio.de
Festivalhomepage - filmfestivacottbus.de

Medienlinks vom 30.10.-4.11.2010

Schriftsteller Clemens Meyer (33) erobert nach der Theaterbühne nun die Film-Leinwand. Aus seiner Kurzgeschichte «Von Hunden und Pferden» (S. Fischer Verlag) entsteht ein Kurzfilm. Die Sächsische Landesmedienanstalt fördert diese Produktion mit 20.000 Euro - bild.de
Presseerklärung der SLM dazu - slm-online.de

Der Hype um den Micro-Payment-Dienst flattr scheint vorbei: Der Dienst hat erstmals Zahlen veröffentlicht. Nach zwei Monaten der freien flattr-rei zieht man mit 114.000 Euro, die über das System transferiert wurden - medienrauschen.de

Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien hat in seiner Sitzung am 1. November 2010 beschlossen, im Rahmen der ergänzenden kulturellen Filmförderung 20 000 Euro für das Kurzfilmprojekt "Von Hunden und Pferden" zur Verfügung zu stellen.
Für die ergänzende kulturelle Filmförderung stehen im Haushalt der SLM im Jahr 2010 insgesamt 125 000 Euro zur Verfügung - digitalfernsehen.de

Die SLM fördert sächsische nichtkommerzielle Radios durch die Übernahme der Sende- und Leitungskosten für die Programmverbreitung. Mit insgesamt 7 741 Euro werden die anfallenden Kosten für die Monate Oktober bis Dezember 2010 des Radio T e.V., des Radio-Verein Leipzig e.V., der Universität Leipzig und der Amak AG gefördert - digitalfernsehen.de

Im Herbst zeigt unicato erneut eine aktuelle Auswahl der besten Animationsfilme von Studierenden aus Mitteldeutschland. Es werden neun Kurzfilme von Nachwuchs-Filmschaffenden aus Dessau, Halle, Leipzig und Weimar gezeigt - mdr.de

Protokoll der Anhörung im Sächsischen Landtag zum JMSTV am 13.9.2010 - landtag.sachsen.de

Der Kinderkanal Ki.ka hat aus den Geschichten der Bibel eine Zeichentrickserie gemacht
Vom Kinderkanal zum Kirchenkanal - dieser Weg scheint gar nicht so weit zu sein. Denn es ist zwar nicht so, dass plötzlich das ganze Programm des Ki.ka sich um christliche Themen drehen würde. Erstaunlich ist aber schon, wie groß das Engagement des Senders für die neue Zeichentrick-Serie "Chi Rho - das Geheimnis" ausfällt. Biblische Geschichten, im Zeichentrick für Kinder attraktiv aufbereitet - diese Idee stammt nicht etwa von Kirchenleuten, die sich um den Bestand der zukünftigen Schafherde Sorgen machen, sondern von den Machern des Ki.ka - berlinonline.de

Das DIMBB Dresdner Institut für Medien, Bildung und Beratung, gegründet von Heiko Hilker, erstellt werktäglich einen Nachrichtenüberblick zu aktuellen Medien-Entwicklungen in Deutschland. Die DIMBB-MEDIEN-NEWS verlinken die wichtigsten online zugänglichen Artikel zur Medienpolitik in über 40 Rubriken. Das E-Mail-Abo kostet 15 Euro im Monat. Bestellen Sie die DIMBB-MEDIEN-NEWS hier.

Eine Auswahl von relevanten Links für Sachsen und Dresden geben wir hier unregelmäßig wieder - Flurfunk Dresden dankt dem DIMBB für die Bereitstellung.

1 Kommentar
  • catapult22
    November 5, 2010

    Zunächst: Der KIKA ist einer der wenigen Gründe, warum es sich lohnt, Entgeld für TV zu zahlen. "Willi wills wissen", "Wissen macht AH" und "LOGO" sind gelungene Beispiele für zielgruppengerechtes Bildungsfernsehen.

    Trotzdem ich nun seit einigen Jahren als Vater dreier Kinder KIKA (teilweise zwangsweise ;) schaue, ist mir keine Sendung mit religösem Anstrich erinnerlich.

    Das nun die Bibel in einer Zeichentrickserie aufbereitet wird, halte ich nicht für tendenziös, sondern durchaus auch als mögliches Bildungsfernsehen. Schließlich handelt es sich um das meistverbreitetste Buch der Welt und durchaus auch um ein Teil der Allgemeinbildung.

    Hendrik

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen