Relaunch: SZ-Online mit neuer Optik und Kommentarfunktion

Von 20 , , , ,

Screenshot vom neuen SZ-Online vom 17.12.2012

Gelungene Bescherung: SZ-Online, der Internetauftritt der "Sächsischen Zeitung", hat seit heute (17.12.2012) eine neue Optik. Der Relaunch war von langer Hand vorbereitet worden - bereits im Frühjahr waren auf der Facebook-Seite der Zeitung Entwürfe zur Abstimmung gestellt worden (vgl. auch Flurfunk Dresden vom 20.3.2012: "SZ-Online: Relaunch geplant, Nutzer diskutieren Entwürfe bei Facebook").

In einer kurzen Meldung zum Relaunch ist zu lesen:

"Viele Vorschläge von Lesern und Facebook-Fans haben uns seither erreicht, viel Energie haben Redaktion, Entwickler und Layouter in das neue sz-online.de gesteckt. Wir hoffen, dass wir hinsichtlich Gestaltung und Benutzerfreundlichkeit Ihren Geschmack getroffen haben."

In dem Beitrag werden die Nutzer auch aufgefordert, Ihre Meinung zum neuen SZ-Online zu äußern - außerdem bittet man um Verständnis, sollte die Technik am Anfang noch nicht richtig rund laufen. Der Meldung ist eine sehr sehenswerte Galerie aus 11 Bildern beigestellt, die die Startseite von sz-online.de im Laufe der Zeit zeigt - die ersten Internetversuche stammen aus dem Jahr 1996. Hier entlang zur Galerie.

Insgesamt wirkt das gesamte Angebot wesentlich aufgeräumter und besser lesbar. Das vorher dominierende Grün, die Farbe der "SZ", ist dezenter eingesetzt als früher und damit nicht mehr so aufdringlich im Bild - zumal die viele bunte Werbung drumerhum schon genug optische Reize auswirft. Auch die Schriftart der Texte ist besser lesbar als zuvor.

Bemerkenswert ist sicherlich auch, dass der Schriftzug "Sächsische Zeitung" jetzt wesentlich größer über dem Angebot prangert als früher - da musste sich der Zeitungsname noch dem Titel "SZ-Online" unterordnen. Nun ist es umgekehrt.

Mit der neuen Optik ist auch das technische System erneuert worden. Kaum zu glauben: Die einzelnen Beiträge sind jetzt kommentierbar! Und der Beitrag zum Relaunch enthält, ebenfalls ein Novum, eine Verlinkung im Text - nämlich auf die Facebook-Seite der Zeitung. Zumindest technisch ist jetzt also die Fremdverlinkung möglich. Wir hoffen sehr, dass man sich dann auch traut!

Wer sich für die technische Seite der Geschichte interessiert, dem sei dieser Bericht auf den Seiten des Content-Management-Systemanbieters Funkinform empfohlen: "DIALOG Web-Portal für Sächsische Zeitung".

Der Artikel bei SZ-Online zum aus unserer Sicht gelungenen Relaunch trägt den Titel: "Das neue sz-online ist da!"

20 Kommentare
  • Ray Van Zeschau
    Dezember 17, 2012

    Tja, bis auf das man sich mal wieder nicht verkneifen konnte, die Bilder zum Schulmassaker mit fluffiger Werbung zu unterlegen.

  • stefanolix
    Dezember 17, 2012

    Dann bin ich mal gespannt, ob es dort Trackbacks gibt oder ob man in die Kommentare manuelle Trackbacks einfügen kann.

  • Clemens
    Dezember 17, 2012

    Zurzeit ist der Server wohl down?

  • Hendrik
    Dezember 17, 2012

    Ja.

  • owy
    Dezember 18, 2012

    @stefanolix Trackbacks? Wäre ja noch schöner - dass sich die ganzen hergelaufenen Blogger an den Klicks der Zeitung hochziehen!? Nenene ;-)

  • Daniel B.
    Dezember 18, 2012

    Die Geschmäcker sind verschieden, zum Glück .. aber für mich ist es Einheitsbrei ohne Wiedererkennungswert. Insbesondere die junge Leserschaft, welche man ja gewinnen "muss", wird sich von so einem Portal nicht angesprochen fühlen. Auch wenn es hauptsächlich auf den Inhalt und den Informationswert ankommt, sollte es doch auch ansprechen. Genau dein angesprochenes dezentes Grün ist m. E. ein Fehler, da hier noch mehr Wiedererkennungswert verloren geht. Spiegel oder Focus würden ihre rot oder blauen Farben vermutlich niemals verschwinden lassen, warum auch ...

  • owy
    Dezember 18, 2012

    @Daniel B. Optischer "Wiedererkennungswert" als Kriterium, um junge Leser zu gewinnen oder zu begeistern? Entschuldlgung, aber das ist Unsinn.

  • ohtho
    Dezember 18, 2012

    Geschmäcker sind wohl verschieden, aber "Bemerkenswert ist" tatsächlich, "dass der Schriftzug “Sächsische Zeitung” jetzt wesentlich größer über dem Angebot prangert" ;-) Was prangert er denn (an)? Oder prangt er einfach nur über der Sache, wie die Sterne am Himmel?

  • Muyserin
    Dezember 18, 2012

    Auf mich wirkt das neue Layout wie ein WordPress-Template.

  • stefanolix
    Dezember 18, 2012

    @Muyserin: Man könnte zugunsten der »Sächsischen Zeitung« einwenden, dass viele Leser an solche Layouts gewöhnt sind. — Aber es müsste natürlich eine Suchfunktion geben!

    Offensichtlich fehlen momentan die Artikel von gestern und vorgestern, die man sonst immer noch nachlesen konnte. Wenn man den Kommentatoren Glauben schenken kann, sehen sie diese Artikel auch nicht.

    Was aus meiner Sicht überhaupt nicht geht: Die Angebote von »Immo« bis »Trauer« (ganz oben), wenn man sich die Seite mit Werbeblocker anschaut.

    Ohne Werbeblocker ist es allerdings noch schlimmer: Die Werbung sieht einfach nur lieblos »drangeklebt« aus.

    ----

    Das Symbolfoto ist neben dem Text wirklich lustig:
    http://www.sz-online.de/nachrichten/radler-entpuppt-sich-als-dieb-2465216.html

  • stefanolix
    Dezember 18, 2012

    Die Links auf vergangene Tage funktionieren [beobachtet am 18.12.2012, 09.00 Uhr] auch nicht mehr, zum Beispiel:
    http://www.sz-online.de/Nachrichten/Wirtschaft/?etag=01.12.2012

  • owy
    Dezember 18, 2012

    @ohtho Prangt, nicht prangert. Wobei man auch darüber nachdenken könnte, dass... Ne. War falsch, ist korrigiert. Danke für den Hinweis. ;-)

  • stefanolix
    Dezember 18, 2012

    Interessant, danke für den Hinweis. Auf der Seite sind momentan alle Artikelanfänge doppelt zu sehen.

    Warum lenkt man die alten Adressen nicht einfach um? Und wie sind die vergangenen Tage über die Navigation von der Hauptseite aus erreichbar?

    Das Anhängen funktioniert auch für andere Teile der Zeitung, so z. B.:
    http://www.sz-online.de/sachsen/dresden/?pubdate=01.12.2012

    Aber das kann ja für den normalen Leser keine Lösung sein.

  • Hr. Boxa
    Dezember 18, 2012

    Die Fotos sehen etwas blass & milchig aus. Die Menüstruktur der Seite ist gut, vergleichbar mit FAZ , DIE ZEIT. Linksbündigkeit ist gewöhnungsbedürftig, bei der Vollansicht gibt rechts immer eine große leere Fläche (Platz für Post-its/ Klebezettel? oder mehr Werbung!). Die Werbeeinblendungen/ Anzeigen sind zu dominant platziert, überlagern das SZ-Layout (siehe http://www.flurfunk-dresden.de/wp-content/uploads/2012/12/sz-online_Relaunch.jpg).

  • Frank
    Dezember 18, 2012

    @Stefanolix: "Normale Leute" nutzen sicher den Link "Ältere Artikel" am Fußende der Ressorts. Und die Suche habe ich auf der Startseite rechts oben entdeckt - als Lupe. Da soll mal einer drauf kommen ;-)

  • stefanolix
    Dezember 19, 2012

    Ich bin nicht sicher, ob es den Verweis auf die älteren Artikel gestern schon gab. Er ersetzt aber nicht das sehr hilfreiche grüne Menü mit den Direktlinks auf die Beiträge von gestern, vorgestern etc. Das war in der alten Version sehr komfortabel.

    Die Lupe hat gestern anfangs gar nicht als Suche funktioniert, weil vermutlich ein JavaScript geblockt wurde. Da kam aber auch kein Hinweis.

  • Falk
    Dezember 19, 2012

    Den Link auf "ältere Beiträge" gibt's seit dem Launch, jetzt ist er allerdings ein wenig auffälliger. Er ist - momentan systembedingt - dennoch eine kleine Krücke, welche die bisherige Funktionalität nicht ersetzt.

    Die Funktionalität des "Blätterns zwischen den Tagen" habe ich allerdings auf keiner News-Website sonst bisher gesehen. Und eigentlich ist das ja auch Zeitungsdenken, Nachrichten in die von heute und gestern einzuteilen, gelle? Im Netz sollte es eigentlich doch nur aktuelle und noch aktuellere News geben... 24/7...;)

    Insofern ist das als "usp" von sz-online wohl dennoch ein wenig unterschätzt worden.

    Die Erreichbarkeit der Suchfunktion - ja auch die gibt's seit Launch und schlägt sich für mehr als 2,5 Mio indizierte Dokumente ganz wacker - leidet (wie alles, was man heutzutage so via clientseitigem Scripting a la jquery und Co. anbietet und/oder aufhübscht...) natürlich darunter, wenn an anderer Stelle ein Scriptfehler zuschlägt.

    Leider hat das ein Sitebetreiber nicht wirklich im Griff, weil der kaum Einfluss darauf nehmen kann, was Werbeagenturen so in Ihren Werbeschnipseln fabrizieren. Was die hippe Turnschuhfraktion da zuweilen produziert, ist wirklich manchmal, ähm, ausbaufähig...

    Dann für jede Funktionalität einen workarround anzubieten, der die auch dann noch ganz "oldschool" funktionieren lässt, wenn ein fremdes Script den Scriptinterpreter schon in den Orkus geschickt hat, ist aber imho durchaus auch in der Kategorie "Feinschliff" noch gut aufgehoben.

    cu,
    Falk

  • Thomas
    Januar 6, 2013

    Mir ist aufgefallen, dass es nun keine Rubrik (Lokalausgabe) Chemnitz mehr gibt.

    Weiß jemand, ob dies nur vorübergehend so ist, oder mit der Änderung der Seite, generell eingestellt wurde?

  • Schonlangeher
    September 3, 2019

    Zum Problem des orentalischen Clanunwesen in den deutschen Großstädten:

    Und sie SCHAFFEN ES NICHT......von einer Integration kann man nur träumen, denn die Probleme des Orient und Afrikas werden 1 zu 1 nach Europa importiert.........die Behörden können, wenn überhaupt fast ausschließlich nur im Nachhinein und nicht vorbeugend reagieren.
    Es ist eine Schande und ein Armutszeugnis der Bundesregierung, daß Clans Ihr Unwesen in den deutschen Großstädten treiben können und daß das so lange unter der Decke gehalten wurde um das künstliche Bild der Integration nicht zu stören............und das ist auch mit ein Grund, daß sich die AfD hat so entwickeln können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen