Ohne (viele) Worte: Mag die dpa Blogs nicht zitieren?

Von 0 , ,

Quelle: Meedia

Heute mal ein Hinweis in eigener Sache: In einer (zur Stunde, 21.12.2012, 12.15 Uhr) zusammenfassenden Meldung der dpa zu den Ermittlungen gegen den Programmgeschäftsführer des KIKA (1:1 wiedergegeben bei Welt-Online) ist zu lesen:

"Kehr (Anmerkung: Pressesprecher des MDR, owy) bestätigte einen Bericht des Mediendienstes «Meedia», wonach auch der Leiter der Internen Revision beurlaubt worden sei. Dies habe aber nichts mit dem KiKA zu tun."

In dem entsprechenden gemeinten Bericht des Mediendienstes Meedia steht (fairer Weise sogar verlinkt!):

"Das Blog “Flurfunk Dresden” berichtet außerdem, dass Wille auch den Leiter der internen Revision des MDR beurlaubt hat, der eigentlich die Hintergründe der Bestechungs- und Betrugsaffäre beim Kika aufarbeiten sollte."

Wir glauben jetzt einfach mal an einen Flüchtigkeitsfehler. Und bitten die dpa-Kollegen höfflichst darum, demnächst die ursprüngliche Quelle der Information zu nennen. Danke. Und: Nix für ungut!

Mit Dank an den Hinweisgeber! 

0 Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen