Lokaljournalistenpreis 2015 für Serie von „FP“, „SZ“ und „LVZ“

Gesundheitsserie

Ausriss aus freiepresse.de - das Foto ist zum Beitrag verlinkt.

Auszeichnung für die drei großen Tageszeitungen in Sachsen: Das von der Nutzwerk GmbH angestoßene und durchgeführte Gesundheitsprojekt "Ambulant operieren - so zufrieden sind Patienten in Sachsen" bekommt den Lokaljournalistenpreis 2015. Die Ergebnisse erschienen in einer fünfwöchigen Serie in "Freier Presse", "Sächsischer Zeitung" und "Leipziger Volkszeitung", die auch als Preisträger genannt werden. Vergeben wird die Auszeichnung von der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Über den 1. Platz bei dem Preis heißt es in einem Bericht der "Freien Presse" (vgl. freiepresse.de vom 13.5.2016: "Freie Presse erhält Lokaljournalistenpreis"):

"Er wird von der Stiftung für herausragende Arbeiten und Konzepte vergeben. Der Preis soll Redaktionen anspornen, die Qualität im wichtigsten Ressort der Zeitung hochzuhalten."

In dem Projekt hatte die vor zwei Jahren gegründete gemeinsame Service-Redaktion von "Freier Presse" und "Sächsische Zeitung" (vgl. Flurfunk vom 16.4.2014) eine Fragebogen-Umfrage zur Patientenzufriedenheit bei ambulanten Operationen im Freistaat durchgeführt und ausgewertet. Dabei waren laut "Freier Presse"-Bericht die wichtigsten Akteure aus dem Gesundheitswesen einbezogen. Die Auswertung erfolgte durch Wissenschaftler der TU Dresden.

Hier der Bericht von SZ-Online vom 13.5.2016 zur Auszeichnung: "SZ erhält Adenauer-Preis".

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen