MDR Rundfunkrat: Nächste Sitzung voraussichtlich erst wieder im Juli

Corona hat auch Auswirkungen auf die Sitzungen des MDR-Rundfunkrats:

Eigentlich sollte am heutigen Montag (11.5.2020) eine reguläre Sitzung stattfinden. Von dort hätten wir auch wieder berichtet (vgl. FLURFUNK vom 3.2.2020: "Bericht von der 4. öffentlichen MDR-Rundfunkratssitzung, 3.2.2020").

Allerdings wird das Gremium wohl erst wieder im Juli in real und live zusammentreten - abhängig davon, wie sich die Corona-Krise bis dahin entwickelt und wie der allgemeine Umgang mit Veranstaltungen und Versammlungen dann ist.

Fortsetzung "In aller Freundschaft" beschlossen

Ausgefallen war auch schon die Sitzung im März, die für den 9.3. geplant war. Ende April (vgl. mdr.de vom 20.4.2020) hatte der Rundfunkrats-Vorsitz dann eine Mitteilung veröffentlicht, dass auch die Mai-Sitzung nicht stattfindet.

In der Mitteilung hieß es, dass wichtige Beschlüsse zunächst im sogenannten Umlaufverfahren entschieden und über die Webseite kommuniziert würden.

Das ist jetzt auch erfolgt. In einer knappen Mitteilung hieß es zunächst auf der Seite des Rundfunkrats:
"Der Rundfunkrat hat per Umlaufverfahren der Fortsetzung der Serie 'In aller Freundschaft' mit drei weiteren Staffeln (24-26) zugestimmt. Gemäß § 20 Abs. 4 Ziff. 8 des MDR-Staatsvertrages ist bei der Übernahme von Verpflichtungen im Wert von mehr als 5,1 Mio. Euro bei Verträgen über die Herstellung oder den Erwerb von Programmteilen die Zustimmung des Rundfunkrates erforderlich."
Inzwischen ist zu dem Thema auch eine ausführliche Pressemitteilung erschienen, die die erste Meldung abgelöst hat.

Daraus geht hervor, wie viele Folgen gedreht werden und ab wann mit der Ausstrahlung zu rechnen ist (vgl. mdr.de vom 11.5.2020: "MDR-Rundfunkrat stimmt für weitere 126 Folgen der erfolgreichen Serie 'In aller Freundschaft' im Ersten").

###

Lesehinweis: Meine Kollegin Jenni Zylka hat bereits im April drüben bei MDR MEDIEN360G aufgeschrieben, wie die Corona-Krise die Film- und Fernsehbranche trifft. In dem Stück ist zu lesen, dass bei "In aller Freundschaft" derzeit Drehstop herrscht - und dass sich die Frage stellt, wie eine Arztserie in der Nach-Corona-Zeit wohl aussieht. Hier entlang: "Nur noch sieben Folgen 'In aller Freundschaft'" (Stand: 5.4.).

Transparenzhinweis: Ich bin seit Anfang des Jahres bei MDR MEDIEN 360G als Berater an Bord

Unterstützen Sie uns mit einem Steady-Abo und ermöglichen so noch mehr Medienjournalismus aus Sachsen und Mitteldeutschland! Einfach auf das Banner klicken, danke!

0 Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen