MDR: Astrid Plenk soll Funkhaus-Direktorin in Thüringen werden

Von 0 , , , ,

Gestern (8.2.2024) hat die Landesgruppe Thüringen - ohne Gegenstimme – zugestimmt: Astrid Plenk, bislang Programmgeschäftsführerin des Kinderkanals KiKA in Erfurt, soll neue Chefin des MDR-Landesfunkhaus Thüringen werden.

Die Landesgruppe folgt damit dem Vorschlag des Intendanten Ralf Ludwig, der für den Direktoren-Posten das Vorschlagsrecht hat.

Entscheidung am 11.3. im Rundfunkrat

Die finale Entscheidung über die Personalie liegt aber im Rundfunkrat, der das nächste Mal am 11.3.2024 tagt. Es ist jedoch üblich, dass das Gremium der Empfehlung der jeweiligen Landesgruppe folgt.

Plenk ist seit Januar 2018 KiKA-Programmgeschäftsführerin (vgl. FLURFUNK vom 29.11.2017: "KiKA: Astrid Plenk wird neue Programmgeschäftsführerin"). In der neuen Funktion folgt sie auf Boris Lochthofen, der den MDR Ende vergangenen Jahres verlassen hat (vgl. FLURFUNK vom 28.9.2023: "Boris Lochthofen verlässt den MDR").

Beide, Lochthofen wie auch Plenk, hatte sich um die Nachfolge von Karola Wille auf den MDR-Intendanten-Posten beworben (vgl. FLURFUNK vom 6.1.2023: "Wahl zur Nachfolge von Wille: 'Die Mauer des Schweigens steht'").

Dr. Astrid Plenk ist 1976 in Bernburg/Saale (Sachsen-Anhalt) geboren. 2001 schloss sie ihr Studium an der Universität Magdeburg in den Fächern Pädagogik, Psychologie und Soziologie ab und promovierte 2013 anschließend. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder.

Transparenzhinweis: Ich war in den Jahren 2020 und 21 im Landesfunkhaus Thüringen in der Medienkompetenzredaktion als freier Mitarbeiter tätig. 


Erfahren Sie von Aktualisierungen im FLURFUNK-Blog immer zuerst in unserem Telegram-Kanal: t.me/flurfunkdd.

></p>

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.