Lesehinweis: ScienceFiles.org zu FLURFUNK & FUNKTURM

Von 1 , , ,

Lesehinweis: ScienceFiles.org, nach eigener Darstellung ein ganz großes und wichtiges Wissenschaftsblog, hat uns hier vom FLURFUNK und FUNKTURM einen eigenen Blogbeitrag gewidmet. Dieser fällt, mhmm, sagen wir, etwas kritisch aus...

Nun sagt der Kommunikationsberater: Je mehr Raum du einer Sache gibst, desto mehr Aufmerksamkeit verschaffst du ihr - also, Peter, lass es einfach stehen!

Und er sagt: Gib doch solchen Leuten nicht ein Forum, die als erstes mit ihrer Länge ihres Schw... wedeln (Zitat aus dem ScienceFiles-Beitrag: "Im Jahr 2016 haben rund 171.000 Besucher dieses Blog gefunden. Flurfunk hatte somit rund 4% der Leser, die ScienceFiles lesen").

Andererseits haben wir hier ja den Vorsatz, uns stets offen mit Kritik auseinanderzusetzen.

Und: Auch FLURFUNK-Leser wollen manchmal unterhalten werden!

Denn: Die Besprechung unserer Publikationen im "Wissenschafts"-Blog SciencesFiles.org ist so skurril, dass wir sie einfach vorstellen müssen!

Wie bitte kann man sich selbst "wissenschaftlich" nennen und dann eine gedruckte Publikation besprechen, ohne die Primärquelle vorliegen zu haben?

Wie unwissenschaftlich und unprofessionell ist das bitte?

Billige Retourkutsche für sachliche Kritik

Die offensich…

1 Kommentar
  • Manuel Niemann
    November 1, 2018

    Höchstwissenschaftlich ist es natürlich auch, anonym zu hetzen oder sich um die Impressumspflicht rumzuschwurbeln.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.