SLM: Hardy Sieglitz neuer Geschäftsführer

Ab 1.8.2020 hat die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) einen neuen Geschäftsführer: Wie berichtet (vgl. FLURFUNK vom 1.7.2020: "SLM-Versammlung: Statnik neuer Vorsitzender; Sieglitz soll Geschäftsführer werden")  wird Hardy Sieglitz, bislang stellvertretender Geschäftsführer, künftig die Geschäfte der Landesmedienanstalt führen.

Sieglitz hatte die Geschäftsführer-Position bereits seit dem Ausscheiden des vorherigen Geschäftsführers Martin Deitenbeck (vgl. FLURFUNK vom 7.2.2019: "SLM: Medienrat beruft Geschäftsführer Martin Deitenbeck mit 'sofortiger Wirkung' ab") kommissarisch übernommen.

In der Pressemitteilung der SLM heißt es zu Sieglitz Werdegang:

"Der 1973 in Leipzig geborene Hardy Sieglitz studierte und promovierte an der Juristenfakultät der Universität Leipzig. Er legte das 1. juristische Staatsexamen in Sachsen und das 2. juristische Staatsexamen in Bayern ab. Nach Tätigkeiten als Unternehmensjurist und Rechtsanwalt arbeitet er seit 2003 für die SLM. Hier war er als Verwaltungsleiter für die interne Verwaltung und zivilrechtliche Fragestellungen verantwortlich. Er war u.a. langjähriger Datenschutzbeauftragter der SLM und begleitete verschiedene SLM-Pilotprojekte zur Digitalisierung und Weiterentwicklung der lokalen und regionalen Rundfunklandschaft in Sachsen. Seit 2015 ist er Stellvertretender Geschäftsführer der Landesmedienanstalt."

Der fünfköpfige Medienrat der SLM entschied einstimmig für Sieglitz. Im Vorfeld hatte die Versammlung der SLM den Personalvorschlag mit breiter Mehrheit zustimmend zur Kenntnis genommen.

Die Neubesetzung der Position hatte so lange gedauert, weil zwischen dem Medienrat und der Medienversammlung der SLM ein heftiger Streit über das Verfahren ausgebrochen war - dieser hat bis zu der Forderung der Versammlung geführt, den Medienrat abzuschaffen (vgl. FLURFUNK vom 20.9.2019: "Positionspapier an Landtag: SLM-Versammlung fordert Abschaffung des Medienrats").

In der SLM-Pressemitteilung heißt es dazu:

"Der Entscheidung vorausgegangen war ein fachanwaltlich betreutes Auswahlverfahren mit bundesweiter Ausschreibung und ein gemeinsamer Verständigungsprozess zwischen den beiden SLM-Gremien Versammlung und Medienrat."

Foto: Marcus Fröhner Photography

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen