Medienlinks: Wohin hat es Mohren verschlagen?

Von 0 , , ,

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) schult und fördert in diesem Jahr gezielt junge Medienkonsumenten. Angesprochen werden neben Schülern auch Kindergartenkinder. Der Medienrat beschloss auf seiner gestrigen Sitzung, zwei medienpädagogische Projekte mit maximal 27 370 Euro zu fördern. Desweiteren beschloss der Medienrat, den "3. SchoolRadioDay" mit 2 500 Euro zu fördern. ...

Dresdner Medien zum 13. Februar: “Coloradio”

Von 0

Seit Wochen thematisieren Dresdner wie auch überregionale Medien den 13. Februar in Dresden. Das Freie Radio "Coloradio" geht einen besonderen Schritt: Es sendet den ganzen Tag über eine Sondersendung mit dem Titel "Aktionsradio auf coloRadio". Wer einen Live-Bericht absetzen will, kann im Studio anrufen und sollte sich vorsorglich die Nummer 0351-32 05 47 11 abspeichern. Im ...

Lesehinweis: Kommentar zur Diskussion um die Freien Radios

Von 2 , ,

Im Blog stefanolix ist ein kritischer Beitrag zur Podiumsdiskussion der Freien Radios am vergangenen Dienstag zu finden. Unter dem Titel "Wir dudeln anders - freie Radios in Sachsen" hatten die Freien Radios in den Rathaussaal in Dresden geladen; am Montag war ein Antrag der Oppositionsparteien im Landtags-Ausschuss für Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien zur ...

Medienlinks: “Lese-Mauer” zwischen Ost und West

Von 0 , , ,

Sven Plöger, Wetter- und Klimafachmann von Meteomedia zeigt sich überrascht, welche Warnungen aus seiner Vorhersage von fünf bis 15 Zentimeter Neuschnee entstanden sind. Sein Fazit: "Es klang ein bisschen laut im Blätterwald." dradio.de Keine Lösung für Freie Radios in Sachsen dnn-online.de di Lorenzo: Zwanzig Jahre nach dem Fall der Mauer gibt es in Deutschland immer noch eine Lese-Mauer. Grob ...

Freie Radios Sachsen senden einfach weiter; Podiumsdiskussion am 12. Januar in Dresden

Von 0 , , , ,

Eigentlich hätte es ja zum 31. Dezember 2009 aus sein müssen mit den Freien Radios Sachsen: Dann nämlich lief die Vereinbarung aus über die Finanzierung der Leitungskosten. Doch die Programme von Coloradio Dresden, Radio Blau Leipzig und Radio T Chemnitz sind weiterhin im Programm von Apollo Radio zu hören. Dabei hatten die drei Radios noch am ...

Medienlinks: Wie sich die digitale Welt verändern wird

Von 0 , ,

vom 24. bis 31.12.2009 Wie sich die digitale Welt verändern wird welt.de Wie sich die digitale Welt verändert hat digitalfernsehen.de, tagesspiegel.de, berlinonline.de In Deutschland breitet sich in Windeseile ein neuer Hype aus. Mit Geolocation-Diensten wie Foursquare zeigen Menschen, wo sie gerade sind. Das ganze wird in ein Spiel gepackt – und das macht den Reiz aus. Große Plattformen wie ...

Prominente Unterstützung für Coloradio

Von 3 ,

Das von der Abschaltung bedrohte "Coloradio" bekommt prominente Unterstützung: "Einen entsprechenden offenen Brief haben 'Coloradio' zufolge der Politologe Werner Patzelt, Kabarettist Olaf Schubert und Veranstalter Bernd Aust unterschrieben", heißt es in der "Sächsischen Zeitung". Titel der Geschichte: "Dresdner Radio-Sender droht das Aus". Auf der Liste der Erstunterzeichner auf der Webseite von "Coloradio" sind außerdem eine Reihe ...

Schluss mit Radio blau, Radio t und coloRadio?

Von 3 , , , ,

Heiko Hilker vom Dresdner Institut für Medien, Bildung und Beratung (DIMBB) gibt in seinem Blog eine fundierte Übersicht über die aktuelle Sorge der freien Radios in Sachsen, demnächst keine Frequenzen mehr zu haben. Wir geben den Beitrag hier in voller Länge wieder: Freie Radios in Sachsen vor dem Ende? Befürchtet (hier und hier) wurde es schon einige ...

— Schlagzeilen —

Von 0 ,

Medienschlagzeilen vom 4.10.2009 idw-online.de: "Wolfgang Kenntemich zum Honorarprofessor an der Uni Leipzig ernannt" blogmedien.de: "Kein Comeback für Kiewel im MDR" coloradio.org: "Droht Abschaltung von coloRadio zum Jahresende?" spiegel.de: "Wilfried Mohren zu Bewährungsstrafe verurteilt"