Bezahlung freier Journalist*innen: „Das Wort Taschengeld wäre angemessener“

22,73 Euro verdienen freie Journalist*innen laut dem Berufsverband Freischreiber im Durchschnitt pro Stunde. Bei den knapp 23 Euro handelt es sich um den Brutto-Lohn, Steuern oder die Kosten von Arbeitsmitteln sind also noch nicht abgezogen. Seit 2018 ermittelt der Berufsverband die Durchschnittslöhne für freie Journalist*innen. Auf Grundlage von 2.064 anonymen Datenspenden wurden deutschlandweit Angaben von freien ...

Honorarrepport: Freie verdienen 22,50 Euro pro Stunde

Was verdienen Journalisten? Quelle: www.freischreiber.de Der Freischreiber e.V. hat Mitte Juni seinen ersten Honorarreport veröffentlicht. Dieser soll einen Überblick über die Gehälter und Honorare freier Medienschaffender geben. Zur Erhebung wurde ein Honorartool erstellt, in dem seit Oktober letzten Jahres anonym Daten zu Lohn und Arbeitsatmosphäre eingetragen werden. Rund 1.440 Angaben zu 580 Medien konnten dadurch ...

Arbeitsstelle Vergütung: Ostdeutsche Zeitungen zahlen im Schnitt 30 Cent/Zeile (Update: 23.4.2011)

Die „Arbeitsstelle Vergütung” der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) hat die Vergütung von freien Journalisten in den neuen Ländern erhoben und veröffentlicht. Die Studie stellt fest, dass sich die Honorare für Freie Journalisten in den ostdeutschen Ländern - genau wie die generellen Marktverhältnisse in der Zeitungsbranche - von denen der alten Länder deutlich unterscheiden. Wörtlich heißt ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen