SLM schreibt Geschäftsführungs-Position neu aus

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hat die Geschäftsführerposition neu ausgeschrieben. Die Ausschreibung ist auf der Internetseite der Medienanstalt zu finden.

Gesucht wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Die Ausschreibungsfrist endet am 18.6.2020.

Bewerberinnen und Bewerber sollten, so der Text, u.a. ausgeprägte praktische Erfahrungen im Medienbereich, mit exzellente Rechtskenntnisse sowie Erfahrungen und Sachkunde im Medienbereich mitbringen. Zitat aus der Ausschreibung:

"Es erwarten Sie ein interessanter und abwechslungsreicher Arbeitsplatz, viel Freiraum für Eigeninitiative, adäquate Aus- und Fortbildungsangebote und ein gutes Betriebsklima."

Die vollständige Ausschreibung findet sich hier als PDF oder hier als Text im Jobportal Redbox.

Streit über Geschäftsführung vorerst beendet

Mit der Ausschreibung endet vorerst der Streit zwischen den beiden Gremien der SLM, dem Medienrat und der Medienversammlung.

Der Medienrat erfüllt mit der Neuausschreibung eine wesentliche Forderung der Versammlung (vgl. FLURFUNK vom 9.4.2019: "SLM-Geschäftsführer: Versammlung wünscht neue Ausschreibung") – auch, wenn es zwischenzeitlich mal anders aussah (vgl. FLURFUNK vom 20.5.2019: "SLM-Geschäftsführung: Rechtsgutachten empfiehlt Abschluss des Bewerbungsverfahrens").

Der Streit war phasenweise soweit eskaliert, dass sich die amtierende sächsische Regierung auf eine Reform der Medienanstalt verständigte (vgl. FLURFUNK vom 3.10.2019: "Kenia-Sondierung: SLM-Struktur soll überarbeitet werden").

Aus der SLM ist nun zu hören, dass die Ausschreibung schon früher erfolgen sollte, sich aber Corona-bedingt verzögert hatte. Dabei hatte der Medienrat die Versammlung in das nun gestartete Verfahren eingebunden und die Ausschreibung entsprechend mit der Versammlung abgestimmt.

SLM seit Februar 2019 ohne Geschäftsführer

Die SLM ist seit Februar 2019 ohne Geschäftsführer. Damals war der amtierende Geschäftsführer Martin Deitenbeck mit sofortiger Wirkung vom SLM-Medienrat freigestellt worden (vgl. FLURFUNK vom 7.2.2019: "SLM: Medienrat beruft Geschäftsführer Martin Deitenbeck mit 'sofortiger Wirkung' ab").

Seitdem führt der stellvertretende Geschäftsführer der SLM die Geschäfte kommissarisch.

Unterstützen Sie uns mit einem Steady-Abo und ermöglichen so noch mehr Medienjournalismus aus Sachsen und Mitteldeutschland! Einfach auf das Banner klicken, danke!

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen