„ZEIT im Osten“: scharfe media vermarktet Anzeigen in Sachsen

Der ZEIT-Verlag hat einen neuen Kooperationspartner in Sachsen: Seit dem 1.6.2013 ist die scharfe media e.K. exklusive Handelsvertretung für Sachsen. Der Anzeigenvermarkter betreut für die regionalisierte Ausgabe "ZEIT im Osten" sämtliche Kunden mit Geschäftssitz im Bundesland Sachsen - ausgenommen sind die Bereiche Touristik und Kultur. Seit November 2009 gibt es "ZEIT für Sachsen" (vgl. Flurfunk Dresden vom ...

„ZEIT im Osten“: Neuer Name, mehr Umfang, mehr Auflage und iPad-Version für „Zeit“-Regionalausgabe

Die Entwicklung ist schon ein paar Tage alt, deswegen aber nicht minder berichtenswert: Die "ZEIT für Sachsen" heißt bereits seit Juni "ZEIT im Osten". Mit der Umbenennung sind einige Veränderungen einhergegangen: So ist der Umfang von bislang zwei auf drei Regionalseiten erweitert worden. Außerdem ist die "ZEIT im Osten" nun auch in der iPad-Version zu lesen. Im ...

Lesehinweis: „ZEIT für Sachsen“ im Gespräch mit MDR-Intendantin Karola Wille (Nachtrag 24.2.2012: Text jetzt online!)

Von 0 , Permalink

Nachtrag 24.2.2012: Der Text ist jetzt auf Zeit-Online zu finden, hier entlang: "'Wir können’s doch auch!'" Unsere ursprüngliche Meldung vom 22.2.2012: Lesehinweis, auch wenn die Geschichte vorerst nur am Kiosk zu bekommen sein dürfte: In der "ZEIT" von Donnerstag (23.2.2012) ist auf den sächsischen Regionalseiten ein Interview mit MDR-Intendantin Karola Wille zu finden. Genauer: Man hat ...

Lesehinweis: „DIE ZEIT Sachsen“ über die Gründung des MDR

Von 0 , Permalink

Schon am Donnerstag (22.9.2011) hat sächische Regionalseite von der "ZEIT" eine sehr lesenswerte Geschichte über die Gründung des MDR veröffentlicht. Konkret hat man eine Diplomarbeit aus dem Jahre 1992 mit dem Titel "Rolle der Parteipolitik beim Aufbau des Mitteldeutschen Rundfunks" herausgekramt. Zitat aus dem "ZEIT"-Artikel: "Seit Jahren wälzt sich der MDR in scheinbar endlosen Skandalen ...

Lesehinweis: „DIE ZEIT“ über Wöller und die Plagiatsvorwürfe (mit Nachtrag, 14.48 Uhr)

Von 3 , Permalink

Lesehinweis: "DIE ZEIT" hat heute die Geschichte über die Plagiatsvorwürfe gegen Kultusminister Roland Wöller aufgegriffen. Dazu hat die Wochenzeitung ihre große Stärke gegenüber den Tageszeitungen ausgespielt: Viel Zeit für eine gründliche Recherche. So haben die zwei "ZEIT"-Autoren etwa den Autor der Magisterarbeit getroffen, an der Wöller sich bedient haben soll - außerdem haben sie offenbar in beide ...

„Zeit für Sachsen“: Auflagenplus durch Regionalseiten

Von 12 Permalink

Die "ZEIT" verkauft seit Einführung der Regionalseiten vor etwas mehr als einem Jahr 2.000 Exemplare mehr in Sachsen. Einzelne Ausgaben lägen sogar "4.000 Exemplare über der Auflage vor Einführung der Regionalseiten", sagt "ZEIT"-Geschäftsführer Rainer Esser auf Nachfrage von Flurfunk Dresden. Insgesamt liegt die Auflage der "ZEIT für Sachsen" bei 10 bis 12.000 Exemplaren, je nach ...

Die „ZEIT“ für Sachsen – ein Gewinn für den Osten?

Von 0 , Permalink

Es ist Donnerstag. Nun liegt sie wieder auf dem Tisch. 40 mal 57 Zentimeter groß, 420 Gramm schwer und im Westen öfter als im Osten gelesen. Die „ZEIT“ ist reif für eine Veränderung. Seit dem 5. November 2009 erscheinen zwei Seiten aus Sachsen für Sachsen in der überregionalen Wochenzeitung "ZEIT". Von Jorinde Unger, Ekaterina Kruglikova, Anne-Marie ...

“Die Ostdeutschen in den Medien. Das Bild von den Anderen nach 1990″

Von 4 , , , , Permalink

Wissenschaftler aus Jena, Leipzig und Österreich haben die Ergebnisse eines spannenden Projektes vorgelegt: Sie haben untersucht, welches Bild überregionale Medien von den Ostdeutschen zeigen. Daraus ist nun ein Buch entstanden mit dem Titel "Die Ostdeutschen in den Medien. Das Bild von den Anderen nach 1990". Die Ergebnisse, die in der Pressemitteilung angeschnitten werden, sprechen eine deutliche ...

„DNN“: „Zeitloses zum Start der Sachsen-„ZEIT“

Von 6 , Permalink

Ganz ausnahmsweise mal der Lesehinweis für einen Artikel, der nicht online zu finden ist: "DNN"-Autor Michael Bartsch hat sich heute im Kulturteil mit der Auftaktveranstaltung der "ZEIT in Sachsen" am Mittwoch (11.11.) im Schauspielhaus beschäftigt. Dort hatten "ZEIT"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo, Kurt Biedenkopf und die Autorin und Journalistin Jana Hensel knapp eineinhalb Stunden zum Thema "Was ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen