Polit-Klüngel beim MDR?

Von 0

Unter der Überschrift "Tiefere Einsichten" greift die Berliner Zeitung den Einsatz von Politik-Experten im MDR scharf an. So sei der Politologe Professor Werner Patzelt zur Analyse der Wahl von Helma Orosz zur Oberbürgermeisterin von Dresden herangezogen worden. Patzelt aber habe auch in der CDU-Findungskommission der CDU gesessen, die Orosz ausgewählt hatte. (mehr …)

MDR-Online: für immer offline?

Von 8 ,

Seit Dienstag, den 8. Juli (Korrektur:) Mittwoch, der 9. Juli, 4.30 Uhr, ist unter mdr.de nur noch eine Seite mit dem Hinweis: "Technische Störung" zu finden. Dort heißt es, man arbeite "fieberhaft" daran, die Störung zu beseitigen. "Leider kann zurzeit keiner eine Prognose abgeben, wann das sein wird", zitiert Daniel Große in seinem Blog eine Pressemitteilung ...

Anja Koebel: „Dabei ab zwei“

Von 0

Anja Koebel, Moderatorin beim MDR Sachsenspiegel, moderiert ab 7. Juli zusätzlich das MDR-Mittagsmagazin "Dabei ab zwei". Sie wechselt sich dann mit dem bestehenden Moderatorenteam Anja Petzold und Andreas Fritsch ab (Quelle: mdr.de).

Fiskus will 130 Mio. Euro vom MDR

Von 0

Leipzig, MDR - Steuerforderungen in Höhe von 130 Mio. Euro hat der Mitteldeutschen Rundfunk vom Finanzamt übermittelt bekommen. Die Rückforderungen beziehen sich auf Werbeeinnahmen aus den Jahren 1995 bis 1998. MDR-Intendant Reiter hat Klage gegen die Forderung beim sächsischen Finanzgericht eingereicht (Quellen: dwdl.de, kress.de).

MDR fordert mehr Gebührengelder

Von 0

"Die Bundesländer kennen das Problem ja auch in ihren eigenen Haushalten und haben für sich einen internen horizontalen Ausgleich geschaffen. Darüber müssen wir innerhalb der ARD und innerhalb des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nachdenken", sagt MDR-Intendant Udo Reiter im Interview mit dem Rheinischen Merkur und untermauert damit seine Forderung nach einer neuen Verteilung von Gebührengeldern innerhalb der ...

MDR sendet ab Herbst auf Handys

Von 0 , ,

Sachsen, MDR - Der Mitteldeutsche Rundfunk will im Herbst ein eigenes Handy-TV-Angebot starten. Mit "MDR 1:30" sei eine eineinhalb Minuten langes Nachrichtenformat geplant, das im Rahmen eines Pilotprojekts via DMB (Digital Multimedia Broadcasting) verbreitet werden soll, hieß es auf dem Mitteldeutschen Medienforum. Auch von dem Boulevardmagazin "Brisant" soll es dann eine Version für Mobiltelefone geben ...

Kausch übernimmt „Fakt“-Moderation

Von 0 , , , ,

Sachsen, MDR - Thomas Kausch moderiert am 19. Mai erstmals "Fakt" im Ersten. Das Politikmagazin wird Montags alle drei Wochen um 21.45 Uhr ausgestrahlt. Seit Dezember 2007 ist Kausch bereits als Moderator des neuen Geschichtsmagazins "Geheimnis Geschichte" im Ersten zu sehen. Kausch war zuvor bei ZDF und SAT.1 als Nachrichtenmann tätig. (mehr …)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen