Dresdens Medien in Sozialen Netzwerken: “noch in den Kinderschuhen”

Facebook, Twitter und Co. werden immer beliebter, viele Unternehmen und auch Medien präsentieren sich dort, sammeln Fans und Follower. Aber wie sieht es eigentlich mit den Dresdner Medien und ihren Social-Media-Aktivitäten aus? Wir haben uns einen Überblick verschafft (alle Zahlen vom: 25.8.2010). Die Dresdner Tageszeitungen "Sächsische Zeitung", "BILD Dresden" und die "Dresdner Neueste Nachrichten" sind sowohl ...

IG Kraftwerk Mitte mit 23 Firmen – Initiative sieht „Zeichen auf Grün“

Die Interessengemeinschaft Kraftwerk Mitte zählt inzwischen 23 Firmen zu ihren Unterstützern. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung der IG hervor. "Bislang sind wir bei fast allen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, mit denen wir gesprochen haben, auf einhelliges Interesse bis Begeisterung gestoßen", wird Sprecherin Jana Betscher (Dresdner Kulturmagazin) in der Mitteilung zitiert. Beachten Sie zum ...

IG Kraftwerk Mitte: „Cluster zwischen Wirtschaft und subventionierter Kultur“ – Interview

Vor wenigen Tagen hat sich die IG Kraftwerk Mitte gegründet. Darin haben sich 13 Unternehmen aus der Kreativ- und Medienbranche zusammengeschlossen mit dem Ziel, den Ausbau ehemaligen Heizkraftwerks in Dresden Mitte zum Kunstkraftwerk zu nutzen, dort auch Firmen anzusiedeln. Flurfunk Dresden hat die beiden Sprecher der Interessengemeinschaft, Jana Betscher vom "Dresdner" und Ralf Kukula von ...

IVW II/2010: Zeitungsauflagen in Dresden weiter im Sinkflug

Von 2 , , , ,

Die Zeitungen in Dresden verlieren weiter an Auflage: Im zweiten Quartal 2010 haben alle vier Dresdner Tageszeitungen weniger Exemplare als im Vorjahresquartal verkauft (s. Tabelle, Quelle: IVW-Auflagendienst II/2010). Damit liegen die Regional- und Boulevardzeitungen in Dresden im bundesdeutschen Trend, wie der Branchendienst Meedia weiß (vgl. "Meedia": "IVW: Regionalzeitungen verlieren deutlich"). Nicht besonders sind die Zahlen für ...

„IG Kraftwerk Mitte“: Film-, Medien- und Grafikfirmen wollen mit ins Kunstkraftwerk

Die beschlossene Ansiedlung von Staatsoperette und dem Theater Junge Generation in das Kraftwerk Mitte (Foto: Ralf Kukula, 1992) hat Begehrlichkeiten geweckt: Heute haben 13 Dresdner Unternehmen aus der der Film-, Medien- und der Grafik- und Designbranche die Gründung der "IG Kraftwerk Mitte - Arbeit & Kultur im Kraftwerk Mitte" bekannt gegeben. "Ziel der Interessengemeinschaft ist, dass ...

„Dresdner“: 6. Sampler „sound of dresden“

Von 0

Die Chance, dass es eine Dresdner Band mal auf einen Sampler schafft, ist nicht gerade groß. Dabei ist die hiesige Musikszene vielfältig und durchaus hörenswert. Das wissen auch die Macher des Stadtmagazins "DRESDNER". "Sound of dresden" heißt das Projekt vom "DRESDNER"-Musikredakteur Heinz K., das am 27. Februar in der Scheune bereits zum sechsten Mal in ...

„Dresdner“ vs. „Frizz“ – Szene-Zeitschriften im Vergleich

Von 7 ,

Wer in Dresden etwas unternehmen will, hält sich am besten an Szenemagazine. Die informieren nicht nur darüber, welche Filme gerade im Kino laufen, sondern geben auch Hinweise zu Veranstaltungen und Events jeglicher Art. Zwei dieser Szenezeitschriften sind "Frizz" und "Dresdner". Das Kulturmagazin "Dresdner" wurde 1990 gegründet, wird von der Medien Verlags GmbH Dresden verlegt und hat ...

IVW: Immer weniger verkaufte Zeitungen in Dresden

Von 1 , , , ,

Das Bild sind wir schon fast gewohnt: Die Auflagen der verkauften Zeitungen in Dresden sind auch im vierten Quartal laut IVW leicht rückläufig. Ausreißer sucht man in den Auflagentabellen vergebens: Die "Sächsische Zeitung" verliert im Vergleich zum Vorjahresquartal 2,59% (verkaufte Auflage jetzt: 95.121 Exemplare). Trotzdem dürfte man im Hause DD+V darüber nicht total unglücklich sein ...

IVW für Dresden: Nur „Mopo“ gewinnt Auflage (Korrektur: 22.10.2008)

Von 0 , , , ,

Die Auflagen-Auswertungen für das dritte Quartal 2008 sind jetzt vollständig bei IVW-Online abrufbar und erlauben den Vergleich mit dem Vorjahresquartal. Der erste Eindruck (nur mit Vergleichswerten aus dem zweiten Quartal 2008, also dem Vorquartal) bestätigt sich weitesgehend: Die Regionalzeitungen verlieren weiter an Auflage. Allerdings kann die "Morgenpost Dresden" im Vergleich zum Vorjahr punkten und im ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen