Sachsen: erneuter Vorstoß zur Festschreibung der Rundfunkgebühr

Von 0 ,

Für Kritik haben Äußerungen des Sächsischen Staatskanzleichefs Johannes Beermann gesorgt, die Rundfunkgebühr bei 17,98 Euro festzuschreiben und zur Not das Programm der öffentlich-rechtlichen Sender zu reduzieren. "'17,98 Euro sind die Messlatte. Zur Not sind wir bereit, die Aufgaben so zu verringern, dass diese Messlatte sicher nicht gerissen wird' (...) "Brauchen wir das Erste, das ZDF ...

Dresden: Urteil im Journalisten-Prozess

Von 0 ,

Der DJV war am schnellsten: Im Prozess gegen zwei Leipziger Journalisten, die über den sogenannten Sachsensumpf geschrieben hatten, ist soeben ein Urteil verkündet worden. In der Stellungnahme des DJV heißt es: "Das Amtsgericht Dresden hatte vorab die beiden angeklagten Journalisten wegen übler Nachrede zu 50 Tagessätzen à 50 Euro verurteilt. Streitgegenstand war eine in Frageform formulierte ...

Blog des DJV-Sachsen: “Die Grenzen der Logik”

Von 0 ,

Das Blog des DJV-Sachsen berichtet von den Schlussworten der beiden Angeklagten im Dresdner Journalistenprozess: "Richter Hermann Hepp-Schwab begründete die verzögerte Urteilsverkündung damit, dass er das gehörte noch einmal in Ruhe verarbeiten wolle. Die Nebenkläger waren zum Schlusswort der Angeklagten nicht erschienen. Ein sehr bekannter Journalisten-Kollege kommentierte den Tag treffend: Man habe heute ...

“Sachsensumpf”-Prozess: Reporter ohne Grenzen fordert Freispruch (mit Update)

Von 1 , ,

"Reporter ohne Grenzen" (ROG) fordert im Prozess gegen zwei Journalisten vor dem Amtsgericht Dresden den Freispruch. Die Organisation ROG setzt sich weltweit für die Pressefreiheit ein. Zitat aus der Mitteilung von ROG (die vollständige Mitteilung dokumentieren wir unten): "'Eine Verurteilung würde künftige Berichterstattung zu Korruptionsaffären behindern und damit die Pressefreiheit beeinträchtigen.' Schon die Einleitung des Strafverfahrens ...

Netzwerk Recherche: “Journalisten nicht mit Strafverfahren behindern”

Von 0 , ,

Die Journalistenvereinigung netzwerk recherche e.V. (nr) hat am Freitag, den 9. Juli, eine Erklärung zu dem Prozess gegen zwei freie Journalisten vor dem Amtsgericht Dresden verabschiedet. Hintergrund ist die Recherchearbeit und Berichterstattung der beiden im sogenannten "Sachsensumpf". Im Wortlaut formulierte die nr-Mitgliederversammlung: "netzwerk recherche e.V. tritt für die Informationsfreiheit und die Unabhängigkeit des Journalismus in Deutschland ...

Medienlinks: MDR zufrieden mit der Prüfung der Rechnungshöfe

Von 0 , , , ,

MDR zufrieden mit der Prüfung der Rechnungshöfe - mdr.de Der Rundfunkrat des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS (MDR) hat in seiner Sitzung am 21. Juni 2010 die Telemedienkonzepte für kika.de, KI.KA-Text, MDR-Online, MDR TEXT sowie für das ausschließlich im Internet verbreitete Hörfunkprogramm FIGARINO genehmigt - mdr.de, br-online (PDF) MDR-Intendant begrüßt Genehmigung der Telemedienkonzepte - mdr.de Die Arbeitsgemeinschaft der mitteldeutschen Landesmedienanstalten hat ...

“Sachsensumpf”: Diskussion um Namensnennung von angeklagten Journalisten (mit Update)

Von 0 , ,

Seit Anfang April müssen sich zwei freie Journalisten, die an dem ersten "Spiegel"-Bericht über den sogenannten "Sachsensumpf" mitgewirkt haben, vor Gericht verantworten. Die "Sächsische Zeitung" berichtet in ihrer Samstagsausgabe (3.4.2010) unter dem Titel: "'Sachsensumpf'-Bericht vor Gericht" (leider hinter der Bezahlschranke; eine freigeschaltete Version findet sich allerdings im SZ-Angebot "Schüler und Zeitung") über den Prozessauftakt. Die ...

Zur aktuellen Situation der Vergütung journalistischer Arbeit im Freistaat Sachsen

Von 0 , , , ,

Die Vergütungsregeln für Freie im Printbereich, die am 1. Februar in Kraft treten sollen, haben offensichtlich die Diskussion über die Vergütung journalistischer Arbeit insgesamt neu angefacht. Was ist Journalismus und wie wird er vergütet? Diese Frage muss ergänzt werden: Was ist uns journalistische Arbeit heute wert? Immer weniger offensichtlich. Doch das Spektrum von Vergütungsregelungen ist sehr ...

Medienlinks: Wie sich die digitale Welt verändern wird

Von 0 , ,

vom 24. bis 31.12.2009 Wie sich die digitale Welt verändern wird welt.de Wie sich die digitale Welt verändert hat digitalfernsehen.de, tagesspiegel.de, berlinonline.de In Deutschland breitet sich in Windeseile ein neuer Hype aus. Mit Geolocation-Diensten wie Foursquare zeigen Menschen, wo sie gerade sind. Das ganze wird in ein Spiel gepackt – und das macht den Reiz aus. Große Plattformen wie ...

DJV: Jahresplaner zum 20. Jahrestag

Von 0

Im Juni 1990 gründete sich der DJV Sachsen. Weil sich das Ereignis im kommenden Jahr zum zwanzigsten Mal jährt, hat der DJV Sachsen mit Unterstützung der Druckerei Thieme in Meißen einen Wandkalender für 2010 erstellt. Zwei wichtige Daten sind schon eingetragen: (mehr …)

Medienlinks: Kritik an ARD und ZDF

Von 0 ,

Medienlinks Die überragenden Fußball- und Sportquoten sind gekaufte Quoten, bei allen Sendern. Ein Erfolg, der aus dem Portemonnaie kommt. Kommt es auf die Kreativität an, wird es mau bei ARD und ZDF, da wird 2009 zum Schwächeanfall. tagesspiegel.de Wie ARD/ZDF mit ihren Digitalangeboten die verloren gegangene junge Zielgruppe erreichen wollen berlinonline.de, dwdl.de In einem Leipziger Fünf-Sterne-Hotel verkostet das ZDF-Magazin ...

Lochthofen: Entlassung nach “verlagsschädigenden Äußerungen”

Von 0 , ,

Sergej Lochthofen, langjähriger Chefredakteur der "Thüringer Allgmeinen", ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr im Amt. Wie "Spiegel Online" berichtet, ist er seit Dienstag (gestern) freigestellt. Titel der SPON-Meldung: "Nach Nazi-Vergleich: WAZ-Gruppe entlässt Chef der "Thüringer Allgemeinen". Ursprünglich hatte die WAZ-Gruppe die Ablösung Lochthofens und die Übergabe an Paul-Josef Raue für Januar angekündigt. Die Ablösung hatte für ...